Stillstand auf der A 1

MEHRING. (jp) Die A 1 bei Mehring war gestern zwischen 9 und 11 Uhr wegen eines LKW-Unfalls komplett gesperrt. Ein Fahrer wurde leicht verletzt, es entstand Sachschaden von 175 000 Euro.

Ein Abschleppwagen, der einen LKW zog, hatte gerade die Abfahrt Mehring auf der A 1 in Fahrtrichtung Trier passiert, als ein anderer LKW ihn von hinten rammte. Die Ursache des Unfalls - Unachtsamkeit, Versagen der Bremsen, eine Ölspur auf der Fahrbahn - ist laut Mitteilung der Autobahnpolizei Schweich noch nicht geklärt. Der Fahrer des gerammten und umgekippten Fahrzeugs erlitt einige Hautabschürfungen. Die Bergung der beiden Kolosse wurde zur Herausforderung für die beauftragte Spezialfirma und zur Geduldsprobe für viele Autofahrer. Zwei Stunden lang dauerten die Arbeiten, bei denen schweres Gerät eingesetzt wurde. Zwischen 9 und 11 Uhr war die A 1 in beiden Richtungen voll gesperrt. Eine weitere Vollsperrung wurde im Bereich der Anschlussstelle Wittlich notwendig. Hier fuhr ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache unter einen LKW. Die Fahrerin des PKW wurde schwer verletzt. Die Richtungsfahrbahn Trier war 40 Minuten lang gesperrt.