Stolze Bilanz zum "Silbernen"

Ein Vierteljahrhundert alt und frisch wie am ersten Tag: Das Mundart-Theater des Heimatvereins Pellingen hat sein "Silbernes" mit zwei Stücken an einem Tag vor vollem Haus gefeiert.

Pellingen. (kdj) Der Heimatverein Pellingen war gerade ein Jahr alt, als Irmgard Scherer und der Lehrer Peter Lindner die Theatergruppe gründeten, Gründungsvorsitzender war Dieter Hennen, dem damals wie heute die Erhaltung der Pellinger Mundart, des Pellinger Platts, am Herzen lag und liegt. 1984 wurden die ersten Stücke einstudiert. In der Vereinsgeschichte heißt es: "Beim 1. Heimatfest 1985 hatte dann die Theatergruppe im voll besetzten Festzelt den ersten Auftritt und den ersten großen Erfolg". Hennen sah sein Bekenntnis zum Pellinger Platt, als erhaltenswertem Kulturgut, bestätigt. Peter Lindner verließ Pellingen ein Jahr nach der Gründung der Theatergruppe, seine Spur verlor sich im Lauf der Zeit.

Zu den damaligen Mitbegründern zählen Matthias Schmitt, Betty Willems, die heutige Theaterleiterin Rita Kirsch und die heute mittlerweile inaktive Irmgard Scherer, die 20 Jahre lang Regie führte, aber auch jetzt noch immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Zum Vereinsporträt, das im Internet unter www.heimatverein-pellingen.de nachzulesen ist, gibt ein wenig Statistik einen kleinen Überblick über das Engagement der Theatergruppe:

In 25 Jahren wurden 41 Theaterstücke einstudiert und aufgeführt. Daran waren 41 Hobby-Schauspieler, sechs Souffleusen, drei Maskenbildner und drei Theaterleiter beteiligt.

Das bedeutet aber auch: 30 Probenwochen pro Stück, jeweils zwei Proben pro Woche, das macht ingesamt 2460 Proben in 25 Jahren.

Dass damit das Engagement aller am Pellinger Mundarttheater Beteiligten nur unzureichend beschrieben ist, liegt in der Natur der Sache, denn in dieser Aufzählung fehlen die Arbeitsstunden der Kostümschneiderinnen und Kulissenbauer und vieles mehr. Kulturarbeit lässt sich nicht in Minuten, Stunden, Tagen oder Wochen berechnen, ihr Wert liegt im Erfolg bei den Menschen, für die sie geleistet wird.

Und da können die Pellinger auf eine beachtliche Bilanz verweisen.

Am Samstag, 13. November, gastiert das Ensemble mit "Tolle Torten, Tofu und Tatar" um 20 Uhr im Bürgerhaus Krettnach.

Mehr von Volksfreund