Stolze Sieger

GUSTERATH/WILTINGEN. Die Region hatte beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Fürth hervorragende Vertreter. Die Gusterather Jonas Wittschier (11) und Lina Alirezania (12) sowie Stefan Bieck (15) aus Wiltingen erhielten den ersten Preis.

Die Urkunden der jungen Musiker, sie sind von der Bundesministerin für Senioren, Frauen und Jugend, Renate Schmitt unterschrieben, bestätigen die großen Leistungen. Ihre musikalischen Darbietungen mit den Blockflöten - insgesamt wirkten 1980 Jugendliche mit - waren gelungen. So ist denn auch auf der Urkunde zu lesen: "...haben mit hervorragendem Erfolg teilgenommen." Maßgeblichen Anteil daran haben die Volkshochschule Gusterath, denn dort begann für Jonas und Lina die musikalische Laufbahn, und die jetzige Lehrerin der drei Jungmusiker Birgit Häußer. Bis das Ergebnis feststand und bekannt gegeben wurde, vergingen mehrere lange und ungewisse Tage. Nach dem Vorspielen am Wochenende im stimmungsvoll ausgestatteten Fürther Stadttheater und guter Atmosphäre mussten die Jugendlichen, ihre Lehrerin und die gespannten Eltern bis donnerstags auf das Ergebnis der Jury warten. Denn die Entscheidungen über die erbrachten Leistungen konnten natürlich erst gefällt werden, als alle Teilnehmer ihr Können dargeboten hatten. Der Erfolg der jungen Künstler wird in Kürze seine Fortsetzung finden. Denn in wenigen Wochen stehen für sie Rundfunkaufnahmen bei Konzerten in Ludwigshafen und Mainz an. Als Anerkennung für die erbrachten Leistungen schenkte die Leiterin der Volkshochschule Gusterath, Monika Straßel, Jonas und Lina jeweils ein Buch.