| 20:43 Uhr

Suche nach 68-Jährigem bisher ergebnislos

Die Polizei hat am Montagabend die intensive Suche nach einem dementen Mann in Landscheid nach etwa acht Stunden ergebnislos abgebrochen. Am heutigen Dienstag wird die Suche fortgesetzt. Von unserer Redakteurin Marion Maier

Landscheid. So viele Polizisten auf einmal haben die Landscheider in den vergangenen Jahren sicherlich nicht zu sehen bekommen. Mehr als 50 Einsatzkräfte waren gestern vor Ort, um nach dem vermissten 68-jährigen Heinz Robert Rudzinski (Foto privat) zu suchen.

Rudzinski gilt als dement und orientierungslos und war in der Nacht gegen 3.30 Uhr aus seinem Wohnhaus verschwunden. Besonders dringlich ist die Suche, weil der Mann nicht der Witterung entsprechend gekleidet ist. Er trägt laut Polizei einen hellgrauen Jogginganzug und braune Sandalen.

Seit etwa 11 Uhr war die Polizei gestern mit einer stetig steigenden Zahl von Einsatzkräften vor Ort aktiv. Bei Einbruch der Dunkelheit gegen 17 Uhr wurde die Suche abgebrochen. Erfolglos. Obwohl die Polizei alles Mögliche versucht hatte. Einsatzleiter Rainer Zander zählt auf: Zunächst wurden in Landscheid alle Unterschlupfmöglichkeiten überprüft. Die Polizei suchte in Gartenhäuschen und Schuppen und befragte Anwohner. Keine Spur.

Dann wurde mit Unterstützung des Hubschraubers das Gelände um den Ort herum abgesucht. Wald- und Feldwege sowie Hütten wurden überprüft. Nichts. Auch die Busunternehmen wurden nach dem auffällig gekleideten Mann befragt. Ergebnislos.

Die einzige Spur, die sich im Laufe des Tages ergeben hatte, war die Fährte, die einer der fünf Suchhunde aufgenommen hatte. Personenspürhund Elvis hatte einige Polizisten vom Wohnort des 68-Jährigen in Landscheid nach Niederkail geführt. Doch dort im Ortszentrum, durch das der Kailbach fließt, verliert sich die Spur. Trotz intensiven Schnupperns in alle Richtungen: Elvis wusste nicht mehr weiter.

Eindsatzleiter Zander vertraut dem Hund. "Das war sicher keine falsche Spur", sagt er. Der Kripobeamte will deshalb die Suche am heutigen Dienstag in Niederkail fortgesetzten.

Es ist nicht das erste Mal, dass Heinz Robert Rudzinski verlorengeht. Der Mann sei bereits vor einem halben Jahr von einer Streife aufgegriffen worden, als er hilflos umherirrte, sagt Zander. Ortsbürgermeister Ewald Heck wurde am Abend von der Nachricht überrascht, dass Rudzinski verschwunden ist. "Ich bin geschockt und mache mir Sorgen", sagt der Ortschef.

Die Polizei bittet die Bürger um Hinweise unter Telefon 06571/9260. Der Vermisste Heinz Robert Rudzinski ist 1,75 Meter groß und kräftig. Er trägt einen Vollbart.