1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Supertalent (RTL): Tänzer Karabo Morake aus Konz erreicht Finale

Castingshow : Volle Punktzahl! – Tänzer Karabo Morake aus Konz zieht ins Finale von „Das Supertalent“ ein

Und wieder eine Runde weiter. Am nächsten Samstag heißt es dann alles oder nichts für das Supertalent aus Konz. Bei einem Sieg winkt ein riesiges Preisgeld. Dem Volksfreund hat der Tänzer erzählt, was er damit machen würde.

Mit breit ausgestreckten Flügeln steigt Karabo Morake am Samstag live im RTL von der Decke hinab auf die Supertalent-Bühne. Das selbstgeschneiderte Kostüm sieht dieses Mal noch extravaganter aus, als bei den Castings im Oktober.

Letztes Mal war Karabo Morake noch ganz allein auf der Bühne. Im Interview mit dem Volksfreund erzählt der Tänzer, was für ein unangenehmes Gefühl das war. Deswegen hat er sich für das Halbfinale Unterstützung geholt.

Mit Markus Deutsch, Markus Deutsch-Karb und Nora Isabelle Mergner standen ihm diesmal drei talentierte Background-Tänzer zur Seite, die Morake – zumindest, was ihre Energie betrifft – in nichts nachstanden.

Die Jury von das Supertalent gibt volle Punktzahl für Karabo Morakes Auftritt

Den Auftritt bringen sie fehlerfrei zu Ende. Dann die Bewertung der Jury, die dieses Mal unter anderem aus Fußball-Legende Lukas Podolski und Moderator-Urgestein Thomas Gottschalk bestand. Alle waren begeistert und geben dem Team aus Konz die volle Punktzahl.

Damit sich Karabo Morake gegen die anderen Halbfinalisten durchsetzen konnte, um an der Final-Show am kommenden Samstag, 11. Dezember, teilzunehmen, reichte die Jury-Meinung dieses Mal allerdings nicht aus. Auch die Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen hatten die Möglichkeit, ihren Favoriten zu wählen. Nur drei von zehn Halbfinalisten würden den Sprung schaffen.

Bei der Ergebnisverkündung wurde Morake lange auf die Folter gespannt. Erst als der dritte Finalteilnehmer verkündet wurde, durfte er seinen Namen hören und ging von seinen Emotionen überwältigt auf die Knie.

Wofür Karabo Morake das Preisgeld vom Supertalent-Sieg verwenden würde

Jetzt liegt es an ihm, im Finale eine ähnlich starke Show hinzulegen, um das Preisgeld von 50.000 Euro einzusacken.

Was er damit machen würde, erzählt Morake unserer Zeitung im Interview. Das Geld soll in seine Tanzschule fließen. Seit Jahren gibt Morake bereits in seiner eigenen Schule im Zentrum von Konz Tanzunterricht. Ein Traum von ihm wäre es, diese Schule zu vergrößern und dafür käme das Geld vom Supertalent-Sieg wie gerufen.