Täglich Trier

Acht Euro Eintritt sind nicht viel. Vor allem dann nicht, wenn man sieht, was man am kommenden Samstag dafür geboten bekommt.

Heute stellen die Macher der Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz nämlich vor, welches Programm sie für die mittlerweile zehnten langen Nacht der Museen auf die Beine gestellt haben. Für die lumpigen acht Euro darf man dann nämlich wieder das Landesmuseum, das Stadtmuseum Simeonstift, das Museum am Dom, das Karl-Marx-Haus und die Schatzkammer der Stadtbibliothek besuchen, und das von 18 bis 24 Uhr. Geboten bekommt man zur Museumsnacht längst nicht nur das "normale" Museumsprogramm (in diesem Jahr durch die Nero-Ausstellung ohnehin schon aufgewertet), sondern es gibt spezielle Führungen, Vorträge und Musik in den Museen. Was sich besonders lohnt, welche Extra-Veranstaltungen es gibt, mehr dazu morgen auf der Kulturseite des Trierischen Volksfreunds.

Mehr von Volksfreund