Täglich Trier

Fast zwei Wochen lang haben die Besucher des Trierer Weihnachtsmarkts sehnsüchtig warten müssen. Denn ohne die weiße Pracht auf dem Hauptmarkt und Domfreihof sind eben auch die schönsten Christkindl-Häuschen und Karussells nur halb so schön.

Und zeitweise drückte auch noch der Regen die Stimmung. Rechtzeitig zum zweiten Wochenende ist die Kulisse aber perfekt. Da schmecken Glühwein, Autofahrerpunsch und Dampfnudeln doch gleich noch mal so gut. Mein Geheimtipp für alle, die es lieber klein und fein mögen: Exklusiv für den heutigen Samstag ab 11 Uhr lädt der Heiligkreuzer Brunnenverein zum Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz ein. Die Musikschule Trier und Bänkelsänger Andreas Sittmann bringen Schwung in den Markt. Der Stadtteil hat sogar seinen eigenen Wein - den Heiligkreuzer Reiherweiher. Und wer seinen Hunger und Durst auf dem heimeligen Kirchplatz stillt, tut auch noch etwas für den guten Zweck: Aus dem Verkaufserlös des Weihnachtsmarkts sollen Projekte in Heiligkreuz gefördert werden. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich

Mehr von Volksfreund