Täglich Trier

So um die 800 Teilnehmer hat der Schärensprung in Biewer alljährlich. Und ohnehin schon ordentliche Besucherzahlen.

Viele Kinder haben noch schulfrei, Kindergärten sind geschlossen. Da macht sich so ein Besuch am Dienstag natürlich besonders gut. In diesem Jahr dürfte das um so mehr gelten, denn viele Trierer haben ja nun mal keinen Rosenmontagszug bekommen. Die "Entzugs"-Erscheinungen können sie ab 14.11 Uhr hoffentlich in Biewer bekämpfen - falls der Zug stattfindet (siehe Seite 10). Wo kommt das Spektakel mit den straßenkehrenden Hexen eigentlich genau her? So genau geklärt ist das bisher nicht - es wäre wohl ein lohnendes Forschungsprojekt für einen Historiker. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass der Brauch schon in graue Vorzeit zurückreicht und mit dem schlängelnden Gang der Hexen der Winter ausgetrieben werden soll. Von der Zeit her würde das ja in etwa passen. Die Aufgabenstellung lässt sich heute erweitern - auf das Vertreiben des Sturmtiefs, das den Narren so viel Kummer bereitet hat. Täglich Trier - hier lesen Sie, was heute ansteht in der Moselstadt.