Tag der Befreiung

HINZERT. (red) Zum Tag der Befreiung vom Faschismus spielt die Luxemburger Gruppe "Miller Moaler" in der Gedenkstätte Hinzert.

Der 27. Januar, der Tag der Befreiung der Menschen im Konzentrationslager Auschwitz im Jahr 1945, ist seit 1996 nationaler Gedenktag für alle Opfer der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Der "Förderverein Dokumentations- und Begegnungsstätte ehem. KZ Hinzert" lädt für Sonntag, 29. Januar ab 14 Uhr, erstmals in das neue Dokumentations- und Begegnungshaus zur Information und dem gemeinsamen Gedenken nach Hinzert bei Hermeskeil (Autobahnabfahrt Reinsfeld ) ein. "Mit dem eindrucksvollen Haus und der gelungenen Ausstellung bieten sich neue Möglichkeiten, die wir an diesem nationalen Gedenktag allen Interessierten zeigen wollen", so Dieter Burgard, Vorsitzender des Fördervereins. Zu Beginn haben die Besucher die Möglichkeit sich die neue Ausstellung anzuschauen. Möglichkeiten der Führung und Erläuterung sind gegeben. Ab 15 Uhr wirkt mit Musikstücken aus dem Widerstand und den Freiheitsbewegungen die in Luxemburg bekannte Gruppe "Miller Moaler" mit. Rezitation mit szenischen Elementen trägt die Schauspielerin Melanie Noesen vor und will so in besonderer Weise den Opfern des Naziterrors gedenken. Abschluss der Gedenkstunde ist der Gang zum Mahnmal. Um 17 Uhr findet im Seminarraum die Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Am 29. Januar fährt ein Bus ab Wittlich über Trier nach Hinzert und zurück. Folgende Zusteigeorte bestehen: 12.30 Uhr, ZOB Wittlich, 13.15 Uhr, Trier Hbf, 13.30 Uhr, Trier Bushaltestelle Universität-Süd. Rückfahrt zu den gleichen Stationen ist ab Gedenkstätte gegen 17 Uhr. Die Busfahrt ist kostenlos. Diese Veranstaltung führt der Förderverein in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz durch. Anmeldungen für die Busfahrt bis 26. Januar an: Dieter Burgard, MdL in Wittlich, (Telefon 06571/264327, Fax 06571/264330) oder per E-Mail: Dieter.Burgard@t-online.de.