Tag des Kinderlachens

MERZIG. (red) Das Merziger Kinderfest geht in seine 24. Auflage. Am Sonntag, 27. August, findet es auf dem Gustav-Regeler-Platz am Seffersbach statt. Von 13.30 Uhr an können sich die Kinder auf ein tolles Programm freuen.

Ein lustiges Programm steht an, wenn das Merziger Kinderfest am Sonntag, 27. August, seine kleinen Gäste erwartet. Mit dabei sind: Eddi Zauberfinger, ene mene mix und der Zauberer HerzKönig. Doch auch die Merziger Vereine haben sich zahlreiche Spiele einfallen lassen. Ganz hoch im Kurs wird auch der Flohmarkt stehen, auf dem zahlreiche Kindersachen angeboten werden. Bereits ab 12 Uhr können die Plätze hierfür belegt werden. Schirmherr der Veranstaltung ist Major Marcus Wellhöfer von der Kaserne auf der Ell.Internationale Atmosphäre

Unter anderem sind das Dosenwerfen, Sackhüpfen und Eierlaufen Höhepunkte des Tages. Auch wieder mit dabei ist "Die Straße der Nationen". In sechs weißen Pavillons präsentieren sich sechs Nationen. Die Mütter der Kinder bieten kleine Speisen aus ihrem Heimatland an, die zum Selbstkostenpreis verkauft werden. Als Beitrag zum Kinderfest schickt das Kulturamt die Werkstatt "Rumpelstilz" zum Seffersbach. Über die Stadtgrenzen sind die selbst gemachten Hütten bekannt. Einfache Zeitungen werden zu schicken Kopfbedeckungen. Der Imkerverein dagegen, vertreten durch Willi Haas, präsentiert lebende Bienenvölker, ungefährlich hinter Glas. Ebenfalls ungefährlich präsentiert sich der Schützenverein genauso wie das schon fast zur Tradition gewordene Polizeimotorrad. Die Schatzsuche wird von Sabine und Franz Wenke von der "Galerie Zauberwelt" angeboten. Dort haben die Kinder die Möglichkeit, die wahren Schätze dieser Welt zu finden. Ganz neu im Angebot sind lebende Schlangen. Sie sind völlig ungefährlich und harmlos. Gaby Schmitt und Tochter zeigen ihre Schlangen zum Anfassen und Streicheln. Kleine Kunstwerke werden die Kinder mit dem Künstler Alex Stoffel herstellen. Ebenso malt eine Mitarbeiterin des SOS-Kinderdorfes "Jung hilft Alt" mit den Kindern. Wie sich ein Tanzmariechen auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bewegt, wird von einer Tänzerin des "KG Humor Merzig" gezeigt. Zum Schluss des Kindertages singt der Nadeshda-Chor. Und Alwin Brausch hat eine weiße Taube gezüchtet, seine Enkelin lässt sie mit den anderen Tauben für den Welt-Frieden aufsteigen.