Tanz von Kindesbeinen an

Ballettschulen bieten stufenweise methodische Tanzausbildung. Sie erfolgt in mehreren Schritten, die aufeinander aufbauen.

Schon die ganz Kleinen können einsteigen: Mutter-Kind-Tanzen bietet sich ab einem Alter von zwei Jahren an und stellt eine erste Einführung in tänzerische Bewegung unter Anleitung einer erfahrenen Tanzpädagogin dar - noch begleitet von Mutter oder Vater. Kreativer Kindertanz kann ab vier Jahre begonnen werden. Basis ist die natürliche Spiel- und Bewegungsfreude. Der Tanz fördert die Entfaltung der kindlichen Fantasie; vermittelt die Vielfalt von Bewegungsmöglichkeiten, die zunehmend tänzerische Form gewinnen. Körperbewusstsein, das zur Persönlichkeitsbildung beiträgt, und Raumgefühl werden gefördert. Und die soziale Kompetenz wird bei diesem idealen Körpertraining, das das gesamte Muskelkorsett aufbaut und kräftigt, unterstützt. Durch improvisatorisches Gestalten werden schöpferische Entfaltungsmöglichkeiten gegeben.Der klassische Tanz beginnt dann ab acht Jahren. Hier erlernt man die Grundlagen der Balletttechnik: Übungen an der Stange und in der Mitte, Koordination der verschiedenen Bewegungsabläufe mit der Zielsetzung Bewegungen ästhetisch auszuführen und im Einklang mit der Musik in tänzerische Variationen zu bringen. Die Freude an der Perfektion des künstlerischen Tanzes steht im Vordergrund, während eine Basis für andere Tanzformen geschaffen wird. Der Modern-Dance ist Ausdruckstanz: Bewegungen für den alltäglichen Ausdruck werden in rhythmische Bewegungen verwandelt. Ausgangspunkt sind die natürlichen motorischen Impulse, dabei ist man nicht an einen strengen Formenkanon gebunden. Improvisation, Experimentierfreude und Kreativität sind stattdessen gefordert. Der Jazztanz schließlich ist die amerikanische Form des künstlerischen Tanzes. Charakteristisch hierbei ist die isolierte Bewegung einzelner Körperteile in dynamisch-rhythmischer Form. Der Unterricht ist körperlich-geistige Ausbildung und gleichzeitig Vorbereitung für ein mögliches Studium zum Beispiel zum Bühnentänzer, Musicaldarsteller, Tanzpädagogen oder -therapeuten und ebnet den Weg in Theaterwissenschaften oder Schauspiel.