1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Tausende beim Nussknacker-Sonntag

Tausende beim Nussknacker-Sonntag

Über ungewöhnlich starken Zulauf haben sich die Saarburger Einzelhändler am verkaufsoffenen Nussknacker-Sonntag gefreut. Tausende Besucher aus nah und fern flanierten durch die autofreie Saarburger Innenstadt und ließen die Kassen klingeln.

Saarburg. Der Saarburger Gewerbeverband hat zum Nussknacker-Sonntag geladen: Um 13 Uhr dürfen die Geschäfte öffnen. Die autofreie Graf-Siegfried-Straße liegt noch verlassen da, lediglich die Terrassen am Wasserfall sind trotz herbstlich-kühler Witterung schon gut besetzt. Eine Stunde später hat sich das Bild grundlegend geändert. Bald schlendern Tausende Besucher durch die Straßen, verweilen vor den Freiluftangeboten an den Geschäften und lassen sich ins Ladeninnere locken.Hoffen auf Schnäppchen


"Wenn das Wetter passt, kommen wir immer an den offenen Sonntagen nach Saarburg. Wir wohnen in Ayl, da ist für uns auch die Nähe attraktiv", sagen Gudrun und Mario Weber, die sich mit Töchterchen Sina gerade an einer "Rabattlotterie" beteiligen.
Eigentlich "zum Schauen und zum Zeitvertreib" gekommen sind Jürgen und Gerlinde Mauer aus Merzig. Nur Hund Bobo schnuppert etwas gelangweilt an einer Auslage. "Natürlich greifen wir auch mal zu, wenn wir auf etwas Außergewöhnliches oder ein Schnäppchen stoßen", sagt die Merzigerin.
Mal richtig zugreifen wollen an diesem Tag offenbar viele der Besucher. Das kann gegen 17 Uhr auch der Sprecher des Gewerbeverbandes, Stefan Müller-Hamann vom gleichnamigen Modehaus bestätigen: "Der Betrieb ist heute enorm - das hatten wir an einem Nussknacker-Sonntag noch nie."
Die anderen Geschäftsinhaber könnten dies bestätigen. Wohl mit Blick auf Weihnachten seien typische Geschenkartikel sehr gefragt. Aber auch Winterkleidung gehe sehr gut, denn "die war in den vergangenen Wochen durch die zu milde Herbstwitterung sehr im Nachteil".
Beliebt ist auch das Gewinnspiel um die Goldene Nuss. Unter Tausenden Nüssen mit Direktgwinnen, die von den Kunden gezogen werden, sind diesmal drei Platinnüsse mit Hauptgewinnen versteckt. Und wie der Zufall es will, zieht Kundin Annette Schandeler aus Luxemburg vor den Augen des TV-Reporters prompt eine dieser drei Platinnüsse und gewinnt zwei Konzertkarten. f.k.