Tawern hat eine neue Spiellandschaft

Tawern hat eine neue Spiellandschaft

Klettern, rutschen, toben: Die Kindertagesstätte Tawern hat ein neues Spielgerät. Die alte Anlage musste einem Ausbau weichen. Der Förderverein hat das Geld aufgebracht, um den Jungen und Mädchen ihre Wünsche zu erfüllen. Beim Aufbau zeigte sich eine große Gemeinschaft.

Tawern. Kaum war es aufgebaut, wurde es von den Jungen und Mädchen sofort in Beschlag genommen: Der Förderverein der Kindertagesstätte (Kita) Tawern hat ein neues Kletter- und Spielgerüst an den Kindergarten übergeben können.
Die Anlage war nötig. Durch den Anbau einer neuen Krippengruppe musste der große Sandkasten mit dem Turm und der Rutsche zuvor weichen.
Den Ersatz durften sich die Kinder selbst aussuchen. Sie durften Ideen und eigene Vorschläge einbringen, wie sie am liebsten spielen und toben möchten.
Erzieherin Nicole Kindermann sammelte die Wünsche der Kleinen ein. Dann bestellte sie gemeinsam mit dem Elternausschuss und dem Kita-Team das neue Spielgerät für den Außenbereich.
Der Aufbau war eine echte Gemeinschaftsarbeit. Die Eltern der Kita-Kinder packten mit an und wurden von der Tawerner Firma Erdaushub Binz unterstützt. Die Gemeindearbeiter brachten den Fallschutz herbei. Nach einer Abnahme durch den Sicherheitsbeauftragten konnte noch vor den Kindergartenferien das Gerät freigegeben werden. Kletternetze, eine Wackelbrücke, Kletterwand und Kletterstange, Rutschen und manches mehr sorgen für Spaß bei den Kindern. Kita-Leiterin Cäcilia Lauer bedankte sich beim Förderverein für die großzügige Spende. Rund 10 000 Euro wurden durch den Verein aufgewendet. Nach dem Ende der Baumaßnahmen wollen die Erzieherinnen schauen, ob auf der Kindergartenwiese noch Platz ist für einen weiteren Wunsch der Kinder - eine ganz normale Schaukel. red

Mehr von Volksfreund