Tawerner feiern Felsenfest

In der Tawerner Mühlenstraße 33 wird am Sonntag, 23. August, das Felsenfest gefeiert. Es wird einen Flohmarkt geben. Kinder können sich an Spielstationen vergnügen. Angeboten werden außerdem Kuchen und selbst gebackenes Steinofenbrot.

Tawern. Abbé Zoé, langjähriger Kooperator in der Pfarreiengemeinschaft Saar-Mosel, ist seit 2012 zurück in seinem Heimatland Benin. Seit dieser Zeit übernimmt er regelmäßig die Urlaubsvertretung für Pfarrer Bernhard Bollig in der Pfarreiengemeinschaft mit rund 10 000 Gläubigen.
Auch in diesem Sommer ist Abbé Zoé wieder zurück und möchte allen, die sich für seine Arbeit in Benin, für die Menschen, das Leben und die Entwicklung des christlichen Glaubens in seinem Land interessieren, viele Neuigkeiten aus seiner Heimat vorstellen. Dazu lädt er gemeinsam mit einem großen Organisationsteam zum Felsenfest am Sonntag, 23. August, ab 14 Uhr in die Tawerner Mühlenstraße (Schreinerei Mushoff) ein. Der Erlös des Felsenfestes wird in voller Höhe für die Arbeit von Abbé Zoé gespendet.
Um 16 und um 18 Uhr wird Abbé Zoé in einem Vortrag von den neuesten Entwicklungen seiner Projekte berichten. So etwa über das Schulprojekt in Nikki: In einer Stadt im Nordosten von Benin, knapp 30 Kilometer von der nigerianischen Grenze entfernt, wurde mit finanzieller Unterstützung aus der Pfarreiengemeinschaft eine achtklassige Schule neu gebaut. Hier werden bereits seit vier Jahren christliche und muslimische Kinder gemeinsam unterrichtet.
Für das leibliche Wohl der Festgäste ist bestens gesorgt: Neben Kaffee und Kuchen gibt es selbst gebackenes Steinofenbrot mit Hausmacher-Schinken. Bei einem Flohmarkt mit Versteigerung werden Gegenstände verschiedenster Art ihren Besitzer wechseln. Die Kinder können sich währenddessen an verschiedenen Spielstationen beschäftigen und sich beim Kinderschminken verwandeln lassen.Spenden willkommen


Das Organisationsteam bittet alle Interessierten um ihre Unterstützung: Kuchen- und Weinspenden können am Festtag selbst direkt bei der Schreinerei Mushoff abgegeben werden. Sachspenden egal welcher Art für Flohmarkt und Versteigerung nimmt bis Samstag, 22. August, 12 Uhr die Firma Elektro Binz, Im Micheltal, entgegen.
Auch weitere Spenden werden jederzeit im Pfarrbüro angenommen. Eine Spendenquittung wird gerne erstellt. red