THW-Jugend Hermeskeil gehört zu den Besten Deutschlands

Engagement : THW-Jugend Hermeskeil zählt zu den Besten

Beim Bundesentscheid in Thüringen hat sie den fünften Platz erreicht.

  In einer knapp zweistündigen ,,Hitzeschlacht“ beim Bundesentscheid der THW-Jugend Ende Juli im thüringischen Rudolstadt haben die Hermeskeiler den fünften Platz auf Bundesebene erreicht und damit bewiesen, dass sie zu den besten Jugendgruppen Deutschlands zählen. Qualifiziert für den diesjährigen Wettkampf haben sich die Junghelfer durch den Sieg beim Landeswettkampf 2018 in Prüm.

In diesem Jahr nun begaben sich die 16 Mannschaften bei fast 30 Grad Celsius auf eine Zeitreise ins Jahr 1342: Ein Jahrtausendhochwasser zerstörte die Heidecksburg (durch Gerüste nachgestellt) schwer, welche nun gesichert und wieder instand gesetzt werden musste. So galt es, in diesem nachgestellten Katastrophenszenario, zahlreiche Aufgaben innerhalb von zwei Stunden möglichst fehlerfrei zu meistern: Unter anderem musste ein Behelfssteg gebaut, Verletzte gerettet, ein Fahnenmast gebaut, ein Brunnen instand gesetzt und die Burg durch eine Brücke wieder zugänglich gemacht werden. Was auf sie zukommt, wussten die Nachwuchskräfte, denn die Aufgaben wurden im Vorfeld bekanntgegeben. In zahlreichen Übungsdurchläufen gelang es der Hermeskeiler Wettkampfmannschaft, sich mit viel Ehrgeiz und Teamgeist bestmöglichst vorzubereiten – und auch die geheime Aufgabe, die sie erst vor Ort erfahren haben, wurde souverän gelöst.

Den ersten Platz verteidigte die THW-Jugend aus Leonberg (Baden-Württemberg).

Der Wettkampf bildete den Auftakt des Bundesjugendlagers mit insgesamt 5000 THWlern aus ganz Deutschland. Und nicht nur durch die Dimension des riesigen Zeltlagers ist diese Veranstaltung  immer etwas ganz Besonderes für die Jugendlichen. Denn natürlich werden auch zahlreiche Freizeitaktivitäten geboten: Besuche der nahe liegenden Schwimmbäder sowie die Besichtigung der Landeshauptstadt Erfurt verschönerten  das „Lagerleben“ der Hermeskeiler THW-Jugend. Nachdem die Zelte wieder abgebrochen und die Rückreise aus dem Thüringer- in den Hochwald fast geschafft war, wurde die Jugendgruppe mit dem gesamten Fuhrpark des Ortsverbandes auf einem Rastplatz in Empfang genommen und im Blick auf die  gute Leistung im Ehren-Konvoi die letzten Kilometer nach Hermeskeil begleitet.

Jugendliche, die mindestens zehn Jahre alt sind und Lust haben, ein Teil dieser Gemeinschaft zu werden, können vorbeikommen: Nach den Schulferien trifft sich die Jugendgruppe wieder freitags von 17 bis 19 Uhr im Ortsverband in der Raiffeisenstraße 11 in Hermeskeil.

Mehr von Volksfreund