Tod im Kleinwagen

TAWERN. (red) Ein schwerer Autounfall mit zwei Verletzten und einer Toten ereignet sich an Allerheiligen bei Tawern. Insgesamt waren vier Fahrzeuge beteiligt.

Eine Peugot-Fahrerin wartete gegen 17 Uhr mit ihrem Vater als Beifahrer auf der Bundesstraße 51 zwischen Tawern und Ayl an der Kreuzung nach Wawern. Sie wollte nach links in Richtung Wawern abbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr von hinten eine Autofahrerin mit ihrem Opel Corsa fast ungebremst in das Heck des kleinen Peugots. Der Aufprall war derartig heftig, dass der Kleinwagen noch zwei entgegenkommende Fahrzeuge streifte. Beide Insassen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten mit der Rettungsschere von der Feuerwehr Konz befreit werden. Der 79-jährige, aus Wiltingen stammende Vater wurde so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle starb. Die Tochter sowie die Unfallverursacherin wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser nach Trier und Saarburg gebracht. Neben der Polizei Saarburg waren das DRK aus Konz und Saarburg sowie Notärzte aus Trier und Saarburg im Einsatz. Die Bundestraße 51 war für mehrere Stunden voll gesperrt.