1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Tolle Lieder und die Moral von der Geschicht'

Tolle Lieder und die Moral von der Geschicht'

"Drei Wünsche frei" lautet der Titel eines Musicals von und für Kinder, das bereits in mehreren deutschen Städten zu sehen war. 62 Mädchen und Jungen der Beu riger Grundschule St. Marien führten das Stück nun in Saarburgs Stadthalle auf.

Saarburg. (hpü) Der Publikums andrang war riesig, alle drei Vorstellungen waren ausverkauft. Auch auf und hinter der Bühne war viel Betrieb, denn mit 62 Darstellern war das Ensemble nicht unbedingt klein. Rund ein Jahr lang hatten die Dritt- und Viertklässler der Musical-AG der Beu riger Grundschule St. Marien gemeinsam mit ihren Lehrern Adelheid Löwenbrück und Daniel Schmitz auf den großen Tag hingearbeitet. Kostüme und Bühnenbild mussten hergestellt und die Szenen einstudiert werden. "Wir haben im Schnitt einmal pro Woche geprobt, zum Schluss auch öfter", berichtete Daniel Schmitz. Spätestens als sich der Vorhang zum ersten Mal öffnete, war die Arbeit vergessen. Mit "Drei Wünsche frei" hatten sich die Mädchen und Jungen ein Stück ausgesucht, das die Autoren Wolfgang Goldstein (Texte) sowie Axel und Patrick Schulze (Musik) eigens zur Inszenierung im Rahmen des Schulunterrichts geschrieben haben. Bereits mehrfach wurde es in verschiedenen deutschen Städten von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Schulen erfolgreich aufgeführt. War auch das Saarburger Publikum zu begeistern? Die Antwort: Ja - und das nicht zuletzt dank toller Lieder und hinreißend gespielter Rollen. Die Handlung: Der böse Monitorus entführt die Traumflieger und mit ihnen die Fantasie der Menschen. Einzig Herbert, das Menschenkind, kann noch träumen und erhält vom Mond den Auftrag, die Traumflieger zu befreien. Drei Wünsche, die Herbert frei hat, sollen ihm bei der Suche helfen. Immerhin: Monitorus ist schnell ausgemacht in der Fernseh- und Computerwelt, die Träumen und der Fantasie den Garaus zu machen vermag. Die Geschichte hat also durchaus ihre Moral.Bereits zum fünften Mal inszenierten Schüler der St.-Marien-Grundschule ein Musical. "Unser Lernschwerpunkt ist das Vermitteln von Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben, Mathematik und der Umgang mit Computern. Aber wir wollen unseren Schülern auch Erfahrungen auf dem Gebiet der musikalischen und ästhetischen Erziehung ermöglichen. Kindermusicals eignen sich dazu besonders", sagte Schulleiter Walter Bach. Die drei Aufführungen in der Stadthalle fanden in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Saarburg und dem Kulturbüro statt. Der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten ist für die "Villa Kunterbunt" in Trier bestimmt.