Toller "Hektarball"

KONZ-KRETTNACH. (kdj) Dass es auch ohne närrisches Treiben gute Laune und Bombenstimmung gibt, haben die Tälchen-Winzer mit ihrem "Hektarball" im Bürgerhaus Krettnach bewiesen.

So ganz ließ sich das Narrentreiben auch aus dem Tälchen nicht verbannen, und deshalb gehörten das eine oder andere, meist nur angedeutete Karnevalskostüm und aufgeschminkte Maskeraden dazu. Die Musik hingegen hatte mit Karneval nichts zu tun. Die Drei-Mann-Combo "Die Rossinis" griff nicht nur in die Saiten und zum Schlagzeug, sondern vor allem in das große Schlager-Archiv der 50er- und 60er-Jahre. Kein Wunder, dass ein Gast Ortsvorsteher Dieter Klever und dem federführenden Mitveranstalter Bernhard Faber berichtete: "Wenn unser Dürener Freund Olli das jetzt hören könnte, er läge vor Dankbarkeit weinend vor den Musikern auf den Knien." Die Gäste aus dem Tälchen und der weiteren Umge-bung weinten nicht: Sie tanzten mit wachsender Begeisterung. Das Kontrastprogramm zum allgemeinen karnevalistischen Treiben brachte den Tälchen-Winzern einige Euros in die Kasse: Der Überschuss des Abends ging in den Topf, aus dem die Drieschen-Pflege bezahlt wird.