1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Tore schießen zwischen Panzersperren

Tore schießen zwischen Panzersperren

Der Sportverein Rot-Weiß Wiltingen von 1922 feiert am Samstag, 27. Oktober, seinen 90. Geburtstag. Neben einem Vortrag mit vielen Bildern über die Geschichte des Vereins und dem Auftritt einer neu gegründeten Tanzformation gibt es Live-Musik mit der Unplugged Gang.

Wiltingen. "Wir feiern im Bürgerhaus", sagt Vereinsvorsitzender Lutwin Ollinger. Er hofft, dass möglichst viele der über 350 Sportvereinsmitglieder des Rot-Weiß Wiltingen am Samstagabend um 19 Uhr zum Festakt mit Ansprachen, der Präsentation der neuesten Abteilung des Vereins, dem Gyming Dance und viel Live-Musik kommen werden. "Aber natürlich sind auch Bürger, die nicht Mitglied im Sportverein sind, herzlich willkommen", versichert Ollinger. Der Eintritt sei frei.
Ein Höhepunkt der Veranstaltung sei der Vortrag des Historikers und Dorfschreibers Thomas Müller über die Geschichte des Sportvereins. Müller hat jede Menge interessante Fotos aus den letzten 90 Jahren aufgetrieben. So gibt es zum Beispiel ein Bild, auf dem noch die Panzersperren aus dem Zweiten Weltkrieg am Saarufer zu sehen sind, während daneben eine Fußballmannschaft dem runden Leder nachjagt.
Schlechte Platzbedingungen


Aber im Verein geht es nicht nur um Fußball, obwohl die 1. Herrenmannschaft zurzeit in der Kreisklasse B gut im Mittelfeld mithält. "Wir haben mit unserem alten Hartplatz relativ schlechte Bedingungen für gutes Training und ein gepflegtes Spiel", sagt Ollinger, der früher als Abräumer vor der Abwehr oder Libero selbst Fußball spielte. Der Platz sei auch ein Problem in der Jugendarbeit. "Spielen und trainieren auf einem Rasenplatz ist natürlich deutlich attraktiver", sieht der Vorsitzende die Lage realistisch. Sein größter Wunsch: die Anlage eines Kunstrasenplatzes.
"Wir stehen an Nummer eins auf der Liste, wenn es um einen Kunstrasenplatz in der Verbandsgemeinde Konz geht", weiß Ollinger. Aber über die Förderung würde auf Kreisebene entschieden.
Sehr zufrieden ist der Vereinschef dagegen mit der neu sanierten Turnhalle neben dem Sportplatz. Dort werden die Sportarten Badminton, Kinder- und Seniorenturnen und seit neuestem der Gyming Dance, eine Art modernes Aerobic, betrieben. Neben Fußball rundet Tennis das Angebot des SV Rot-Weiß an Freiluftsport ab.
"Wir würden gern in Zukunft noch eine Abteilung für Tischtennis und eine für Leichtathletik aufbauen", hofft Ollinger auf eine weitere Entwicklung des Vereins. "Man muss ja Ziele bis zur 100-Jahr-Feier haben", schmunzelt der Vereinsvorsitzende.