1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Trauer um Ratsmitglied Klaus Jochem

Trauer um Ratsmitglied Klaus Jochem

Die Stadt Saarburg und die SPD Saarburg trauern um Stadtratsmitglied Klaus Jochem, der am 30. Dezember im Alter von 69 Jahren nach längerer Krankheit gestorben ist. Jochem war seit 1974 Mitglied des Saarburger Stadtrates.

Nach der Kommunalwahl 2009 rückte er für Helmut Weimann in die SPD-Fraktion nach, als dieser zum zweiten Beigeordneten gewählt wurde. Neben seiner Stadtratstätigkeit war er auch zeitweise in Ausschüssen des Verbandsgemeinderats tätig. Außerdem war er jahrzehntelang Mitglied der Saarburger Arbeiterwohlfahrt.
Das Land Rheinland-Pfalz verlieh ihm für sein kommunalpolitisches Engagement bereits 1992 die Ehrennadel.
"Mit ihm verliert die Stadt Saarburg einen verdienten Kommunalpolitiker und Freund", sagt Stadtbürgermeister Jürgen Dixius.
Der Bauunternehmer hatte sich über die Jahre vor allem im Bauausschuss stark engagiert. "Mit ihm verbindet jeder den Bauausschuss, da hing sein Herz dran", sagt die Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Edith van Eijck. Jochem habe sich "nicht mit Formalitäten aufgehalten". Stattdessen sei seine Arbeit immer sehr praxisorientiert gewesen.
"Er hat im Rat relativ wenig gesprochen, aber wenn, hat man sich oft nach seiner Meinung gerichtet", erzählt die SPD-Fraktionsvorsitzende. Mit ihm verliere die SPD einen treuen Mitstreiter und einen geselligen Menschen, "der sich nie hat in den Mittelpunkt stellen wollen". jka