Triers Innenstadt wird zur Rennstrecke

Triers Innenstadt wird zur Rennstrecke

Triers Innenstadt wird morgen zur Rallyestrecke, der Circus Maximus startet um 14.11 Uhr. Schon heute wird der gesamte Rundkurs um die Porta Nigra ab 20 Uhr komplett gesperrt.

Trier. Die Straßen werden zu Rennstrecken, der öffentliche Raum verwandelt sich in eine abgesperrte Zone, die man ohne Karte oder Zugangsberechtigung nicht betreten darf. Für viele Motorsportfans ist der Circus Maximus der Höhepunkt der Rallye-Woche, doch er fordert von den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern auch viel Geduld und Verständnis.
Heute Abend geht es los: Ab 17 Uhr tritt ein Park- und Halteverbot an der gesamten Strecke in Kraft. Ab 20 Uhr ist sie dann für voraussichtlich 24 Stunden komplett gesperrt. Die Buslinien 81, 82, 83, 85, 86 und 87 werden umgeleitet. In der gesamten Innenstadt und auf den Bundesstraßen 51, 52 und 53 müssen die Fahrer am Rallye-Wochenende mit hohem Verkehrsaufkommen und Staus rechnen.
Start und Ziel des Circus Maximus ist die Simeonstraße. Die Rennstrecke verläuft über die Christophstraße in die Kochstraße und über Sichel- und Deworastraße zurück zur Theodor-Heuss-Allee. Die Piloten fahren in Richtung Porta zurück, passieren diese und biegen nach einem kurzen Stück über die Nordallee zum Simeonstiftplatz ab. Über das Margaretengässchen geht es dann weiter durch die Simeonstraße zurück zur Porta Nigra.
Um alle Sperrungen und Kontrollen während des Rallye-Geschehens ungehindert passieren und ihre Wohnungen erreichen zu können, brauchen die Anwohner des Rundkurses die Zugangsberechtigungen, die seit Mitte Juli bei der Tourist-Information erhältlich sind. Der Andrang war enorm. Offenbar planen viele Anwohner Rallye-Partys auf dem eigenen Balkon oder am Wohnzimmerfenster.
Kurzentschlossene haben heute und auch morgen noch die Gelegenheit, Tickets für den Circus Maximus zu erwerben. Die Karten kosten 15 Euro und sind heute bis 14 Uhr in der ADAC-Geschäftsstelle in der Fleischstraße 14 und morgen Vormittag im ADAC-Truck auf dem Hauptmarkt erhältlich. jp

Mehr von Volksfreund