1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Tunnelsperrung während der Saarburger Markttage sorgt für Ärger

Tunnelsperrung während der Saarburger Markttage sorgt für Ärger

Die Fahrbahn der B 407 zwischen Laurentiusbrücke und der Ausfahrt in Richtung Innenstadt wird saniert. Dazu muss die Strecke ab Freitag bis voraussichtlich Sonntag, 18 Uhr, voll gesperrt werden.

Der Ärger unter den Autofahrern am vorigen Wochenende war groß. Um vom Stadtteil Beurig in die Stadt zu kommen, mussten sie viel Zeit einplanen. Die Gründe: Die Sanierung der B-407-Fahrbahn zwischen der Laurentiusbrücke bei Saarburg und der Ausfahrt in Richtung Innenstadt und die dreitägige Sperrung der Graf-Siegfried-Straße für die Markttage.
Viele Verkehrsteilnehmer fragten sich, weshalb der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier, der die Arbeiten koordiniert, und die Stadt ausgerechnet das Wochenende gewählt hatten, an dem die Saarburger Gewerbetreibenden zu ihren Markttagen einluden. "Das hätte man anders planen müssen", sagte Christoph Kramp während der Veranstaltung. Er zeigte wenig Verständnis dafür, dass die Arbeiten im Tunnel auf das erste Juliwochenende, an dem traditionell die Markttage sind, gelegt wurden.
Eine Kritik, die der LBM zurückweist. Winfried Schmitt, Mitarbeiter des LBM und für die Sanierung der B 407 im Bereich Saarburg zuständig, erklärt: "Weil die Heckingstraße während der Sommerferien zwischen dem Rathaus und dem Busparkplatz wegen dringender Sanierungsarbeiten auf einer Länge von 400 Metern voll gesperrt werden muss, haben wir zunächst die Umleitungsstrecke, die über die B 407 führt, erneuert. Nach den Sommerferien wird dann die Asphaltdecke auf der B 407 in Richtung Trassem saniert." Daher habe der LBM nach Rücksprache mit der Stadt bereits Ende Juni mit der Erneuerung der Fahrbahn der B 407 im Laurentiustunnel begonnen.
Diese Arbeiten liegen laut Schmitt im vorgegebenen Zeitplan. Dafür muss allerdings der Tunnel ab heute, Freitag, 8.30 Uhr, komplett gesperrt werden. "Die Busse können ihn noch bis voraussichtlich 14 Uhr passieren." So sei gesichert, dass alle Schulen angefahren werden können.
Passierbar ist der Tunnel wieder ab Sonntag, 18 Uhr. Solange werden die Autofahrer über die Innenstadt umgeleitet. Da diese nur mit Fahrzeugen bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen passiert werden kann, müssen LKW-Fahrer das Nadelöhr großräumig umfahren. Wer mit einem Dreieinhalb-Tonner von Trier oder vom Hunsrück aus über Saarburg in Richtung Frankreich fahren will, muss über Taben-Rodt, Freudenburg und Trassem ausweichen. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.
Die Sanierung der Asphaltdecke auf der B 407 im Bereich des Laurentiustunnels kostet etwa 134.000 Euro, die - weil es sich um eine Bundesstraße handelt - komplett vom Bund übernommen werden.
Extra Laurentiustunnel

Der Laurentiustunnel war bereits im vergangenen Herbst sechs Wochen lang nachts gesperrt. Damals wurde im Tunnel eine Beleuchtungsanlage über der Fahrbahn angebracht, gleichzeitig wurden die Lampen am Gehweg durch Energiesparleuchten ersetzt. Außerdem wurden eine Fernüberwachungsanlage sowie zwei Notrufsäulen installiert. Diese Arbeiten kosteten laut Landesbetrieb Mobilität insgesamt rund 495.000 Euro. itz