TV-Stunde im Seniorenhaus

Für viele Hausgäste im Seniorenhaus Zur Buche in Konz-Roscheid ist die Tageszeitung Trierischer Volksfreund, die sie mit Neuigkeiten aus der Region und der Welt versorgt, ein vertrautes Stück Heimat im Papierformat. Deshab hatten sie die Idee, die Zeitungsmacher einzuladen, um mehr über die journalistische Arbeit zu erfahren.

Der Volksfreund, in Person des Leitenden Redakteurs Dieter Lintz, kam ins Seniorenhaus nach Roscheid. Ein Flipchart voller Fragen und Ideen hatten die Senioren ausgearbeitet. "Wo kommt das Material für die Zeitung her, wie viele Menschen lesen den TV und eine Seite für Senioren, wäre schön!", lauteten einige ihrer Fragen und Anregungen. Keine Frage blieb unbeantwortet. Dieter Lintz, der von sich sagt, nichts lieber zu machen, als für die Zeitung zu schreiben, erklärte den Hausgästen, woher die Informationen kommen, und wer entscheidet, was aus der Flut von täglichen Nachrichten letztendlich im Blatt abgedruckt wird. Auch wurde erläutert, wie sich der Preis für die Zeitung zusammensetzt und dass die digitale Zukunft nicht mehr aufzuhalten ist. Wünsche wie: fortlaufende Romane oder noch mehr Trierische Mundart für die "Bagaasch" konnte Dieter Lintz nicht an Ort und Stelle erfüllen, aber er versprach sie mitzunehmen. Es war ein interessanter und aufschlussreicher Nachmittag. (red)/Fotos(2): Seniorenhaus Zur Buche

Mehr von Volksfreund