| 21:07 Uhr

Über die Grenzen hinweg

SAARBURG. Die Realschule Saarburg ist mit 877 Schülern eine der größten in der Region Trier. Dazu tragen aber nicht nur die rheinland-pfälzischen Schüler bei: Derzeit besuchen auch 212 Jugendliche aus dem benachbarten Saarland die Schule. ARRAY(0x8ed31c88)

Vier Verbandsgemeinden (VG) und zwei Bundesländer: Das Einzugsgebiet der Saarburger Realschule ist groß. Die 877 Schüler - 482 Jungen, 395 Mädchen - kommen aus den VG Saarburg, Konz, Kell, Hermeskeil und aus dem Saarland und verteilen sich auf 32 Klassen. Pro Klasse sind das durchschnittlich 27,4 Schüler. Als erste Fremdsprache können die Fünftklässler zwischen Englisch und Französisch wählen. Auch für die übrigen Fächer steht an der Realschule Saarburg (RS) genügend Platz zur Verfügung: Es gibt zwei Computerräume sowie je einen Musik-, Biologie-, Physik- und Chemiesaal, zwei Werkräume, einen Zeichensaal, eine Küche und ein Fotolabor. Seit dem zurückliegenden Schuljahr kann die RS auch als Ganztagsschule besucht werden. Im zweiten Jahr ist das Interesse unter den Schülern daran jedoch zurückgegangen, derzeit nehmen 32 Schüler das Angebot wahr. "Es ist nicht so einfach, Ganztags-Angebote zu machen, die allen Beteiligten gefallen - Schülern, Lehrern und den Eltern", erklärt Schulleiter Norbert Jungblut. "Das Konzept muss weiterentwickelt werden, momentan fehlen uns aber die strukturellen Mittel dazu, am Finanziellen liegt es nicht." Das Angebot an Arbeitsgemeinschaften (AG) für die Ganztagsschüler ist zurzeit aber gut. So ist von Rad fahren über Schauspiel-Unterricht, Keyboard, Holz-Workshop, Ropeskipping, Kreativ-Werkstatt bis hin zu Schach für jeden Geschmack etwas dabei. "Mit den einzelnen Gruppen wie zum Beispiel der Schach AG nehmen wir teilweise erfolgreich an Wettbewerben teil", sagt Jungblut.Zusammenarbeit bei den Arbeitsgemeinschaften

Der Schulleiter lobt bei den AG die gute Zusammenarbeit zwischen der Schule und einzelnen Sportvereinen und -verbänden sowie der Landwirtschaftskammer. Aber nicht nur für die Ganztagsschüler, sondern auch für alle Jugendlichen der Saarburger Realschule gibt es ein reichhaltiges Angebot an freiwilligen Unterrichtsveranstaltungen: eine Homepage-AG, Geräteturnen, eine Mofa-AG, Schulband, Streitschlichter, Schulorchester, Werken oder eine "English Conversation" zur Verbesserung der Fremdsprachen-Kenntnisse. Die Angaben zum "Spickzettel" stammen von der Schulaufsichts-Behörde (ADD). Mehr Informationen über die Realschule Saarburg gibt es im Internet unter www.rs-saarburg.bildung-rp.de.