Über die Kunst, ein Wildschwein einzufangen

Über die Kunst, ein Wildschwein einzufangen

Günter Nuth präsentiert am Samstag, 22. Oktober, um 20 Uhr sein neues 120-Minuten-Kabarett "Feuer und Schweiß!" im Feuerwehrmuseum Hermeskeil. Augenzwinkernd gibt Günter Nuth Antwort auf Ungereimtheiten aus dem Feuerwehralltag: Warum sind einige Feuerwehrmänner bei der Amtsarzt-Untersuchung zu schwer? Wie fange ich als Einsatzkraft ein Wildschwein ein? Was sage ich dem Patienten nachts um 2 Uhr, wenn er mit dem Rettungswagen und seinem vier Tage alten Schnupfen ins Krankenhaus möchte? Reden und retten Frauen in der Feuerwehr anders als Männer? Natürlich bittet er in diesem Programm wiederum einen Freiwilligen auf die Bühne.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) an der Museumskasse, bei Buchhandlung Lorenzen und bei Ticket Regional. An der Abendkasse gibt es die Eintrittskarte zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Eintrittskarte zum Kabarettabend berechtigt an diesem Tag zusätzlich auch zum Besuch des Museums während der Öffnungszeiten von 10 Uhr bis 17 Uhr. Die Mitarbeiter des Feuerwehrmuseums laden dann ab 19 Uhr zu einem Sektempfang ein. Während des Sektempfangs können auch die Ergebnisse des Workshops "Holzbildhauerei -mit Feuer und Farbe" betrachtet werden. Der Workshop findet an den Tagen zuvor unter Leitung des Bildhauers Michael Hussmann aus Eckfeld statt. red