1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Über Höhenzüge durch den Saargau

Über Höhenzüge durch den Saargau

Der 18. Wandertag des Trierischen Volksfreunds ist am Sonntag, 21. September, in Fisch bei Saarburg. Es stehen vier Touren zwischen sechs und 20 Kilometern sowie eine Laufstrecke zur Auswahl. An diesem Tag feiert das Dorf auch sein Viezfest.

Fisch. Roland Lutz freut sich, dass der nach Veldenz zweite TV-Familienwandertag in diesem Jahr am Sonntag, 21. September, in Fisch über die Bühne geht. Der Vorsitzende der Fischer Festgemeinschaft schwärmt: "Von den Höhenzügen, die den Ort umgeben, haben die Wanderer einen traumhaften Blick nach Luxemburg, aber auch ins Saartal und an klaren Tagen bis nach Trier."
Die vier angebotenen Rundstrecken erlauben auch Abstecher zu regional bedeutsamen Denkmälern. So können die Wanderer die Kirche Sankt Jakobus in Rehlingen-Littdorf oder den römischen Tempel in Tawern besichtigen. Zeitgleich zum TV-Wandertag ist am 21. September auch das Viezfest. "Allerdings gibt es in diesem Jahr keinen Umzug", sagt Lutz. "Stattdessen machen wir aus Fisch ein Museum, in dem natürlich auch gefeiert wird." Die Gäste können in aller Ruhe historische Landmaschinen und Oldtimer anschauen, die im Dorf verteilt stehen.
Start und Ziel der Wanderungen ist jeweils die Ortsmitte von Fisch, wo sich die Wanderer nach ihrer Rückkehr auch reichhaltig stärken können. Moderiert wird der 18. Wandertag von TV-Redakteur Marcus Hormes. Für jede Tour gibt es erfahrene Wanderführer. Wer alleine wandern will, kann sich aber auch an Schildern gut orientieren, denn jeder Route ist eine spezifische Farbe zugeordnet. Für Kinder gibt es eine Spielgasse mit viel Unterhaltung, der Volksfreund-Hüpfburg sowie einem Besuch der Leseratte Lucky.

Laufstrecke: Um 9 Uhr starten Läufer auf eine Zehn-Kilometer-Runde, begleitet von der Leichtathletik-Abteilung des Tus Fortuna Saarburg. In gemütlichem Tempo geht es unter dem Motto "Der TV bewegt" zum Ziel.

Rote Route: Drei-Dörfer-Weg, 20 Kilometer, Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll: Die Führung startet um 9 Uhr. Es geht zunächst Richtung Rehlingerhof. Von dort führt der Weg weiter zur Quelle des Ahlbaches und in Richtung Merzkirchen über die Höhen des Saargaues.
Am Hostenturm ist eine Verpflegungsstelle, die zur Rast einlädt. Von hier geht es über den Höhenzug nach Mannebach und durch das Mannebachtal (Verpflegungsstelle) wieder zurück nach Fisch.

Gelbe Route:
15 Kilometer, Pilgerweg, Schwierigkeitsgrad schwer: Die Tour ab 9.15 Uhr entlang mehrerer Wegekreuze geht zunächst nach Mannebach. Von dort führt die Route weiter zur Talbachhütte und zur römischen Tempelanlage (Verpflegungsstation) bei Tawern. Über Onsdorf und Kümmern geht es auf dem Jakobspilgerweg zurück nach Fisch. Lila Route: Der Kreuzeweg, zehn Kilometer, Schwierigkeitsgrad mittel: Start ist um 9.30 Uhr. Die Tour führt zunächst Richtung Rehlingerhof, von wo die Wanderer einen schönen Panoramablick über Fisch haben. Es geht durch Streuobstwiesen und an Weiden vorbei zum Hostenberg (Verpflegungsstelle). Von hier geht es dann über einen anderen Weg wieder zurück in Richtung Rehlingerhof.

Blaue Route: Fisch - Mannebach, fünf Kilometer, Schwierigkeitsgrad leicht: Bei der Familientour ist der Boden meist befestigt, so dass die Strecke auch mit einem Kinderwagen gut befahren werden kann. Die Wanderung startet um 9.45 Uhr.
Zunächst führt der Weg in Richtung Kümmern. Von dort geht es weiter durch ein kurzes Waldstück nach Mannebach. Hier geht es mitten durch die Ortschaft wieder zurück durch das Mannebachtal in Richtung Fisch. Unterwegs kann die Pfarrkirche Sankt Jakobus in Rehlingen-Littdorf besichtigt werden.