Überraschung für den Vorsitzenden

Überraschung für den Vorsitzenden

Der Sportbund Rheinland hat das Gründungsmitglied und den Vorsitzenden des Sportvereins Helfant, Winfried Kettenhofen, mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Es ist die zweithöchste Anerkennung für Sportfunktionäre im Amateurbereich. Der 72- Jährige will sein Amt im nächsten Jahr in jüngere Hände übergeben.

Helfant. Wenn es um die Würdigung einer Lebensleistung geht, vergisst der Sportbund Rheinland so schnell niemanden. Beim Sportlerball, dem gesellschaftlichen Höhepunkt der Jubiläumsfeiern zum 50-jährigen Bestehen des Sportvereins Helfant, ist Gründungsmitglied und Vorsitzender Winfried Kettenhofen mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet worden.
Überbracht hat die Nadel und die von Präsident Fred Pretz unterzeichnete Urkunde der Vorsitzende des Sportbundes im Kreis Trier- Saarburg, Felix Jäger. "Damit wollen wir auch Außenstehenden zeigen, wie sich Menschen im Ehrenamt einsetzen. Das darf nicht einfach unter den Tisch fallen", so Jäger. Außerdem soll eine solche Auszeichnung Anreiz für Jüngere sein, sich ebenfalls im Ehrenamt zu engagieren. "Unser SV-Vorsitzender ist im Dorf nicht wegzudenken", lobte Ortsvorsteher Franz-Josef Reuter.
Gerade die Gestaltung und Pflege des Sportplatzes habe die Bevölkerung ihm zu verdanken. "Der Verein organisiert nicht nur eigene Feste wie den Sportlerball, sondern bestimmt maßgeblich auch das kulturelle Leben in Helfant mit", fügte Reuter noch hinzu.
Beim Ball der Sportler sorgte Alleinunterhalter Egon Altenhofen für die musikalische Stimmung. Den rund 250 Besuchern, also fast dem ganzen Dorf, blieb bei bester Stimmung nicht verborgen, dass Vorsitzender Kettenhofen schon seit längerem sein Amt in jüngere Hände legen will. Der heute 72-Jährige steht dem Verein seit 41 Jahren vor. Doch die nächste Hauptversammlung ist erst 2012. Bis dahin gibt das Urgestein des SV Helfant weiter sein Bestes.