UMFRAGE DER WOCHE

Der Verbandsgemeinderat hat entschieden: In Hermeskeil wird es – wie geplant – bei der Sanierung des Freibades bleiben. Das Gremium lehnte kürzlich den Vorschlag ab, stattdessen in der Hochwaldstadt ein Ganzjahresbad bauen zu lassen. Hätten Sie genauso gehandelt, oder hätten Sie für ein kombiniertes Hallen- und Freibad plädiert? – das war unsere Frage der Woche.

SIMON HAUPRICH, BESCHEID: "Ich gehe mit meinen Kumpels oft ins Freibad und finde, dass es auf jeden Fall bleiben soll. Deshalb freue ich mich, dass das Freibad jetzt neu gemacht wird. Ein Kombi-Bad würde mir nicht so gut gefallen, weil dort bestimmt die Becken kleiner gewesen wären."GILLA WILHELMI, HERMESKEIL: "Bei einem Kombi-Bad gibt es viel zu viele offene Fragen. Außerdem: Wir haben jahrelang dafür gekämpft, dass das Freibad erhalten bleibt. Jetzt haben wir es fast geschafft und sollen nochmal umschwenken? Das wäre sicher falsch gewesen."MANUELA LEHR, HERMESKEIL: "Man muss sich doch nur mal anschauen, wie selten man beim Wetter hier im Hochwald ins Freibad gehen kann. Deshalb wäre ein Ganzjahres-Bad von Anfang an eine ideale Lösung gewesen. Ich finde es schade, dass diese Idee hier nicht zustande kommt."CLAUDIA RUMP, HERMESKEIL: "Ein Kombi-Bad wäre zwar cool. Wenn man dafür aber mehr Eintritt als jetzt bezahlen muss, dann sollte man es besser so lassen wie bisher und das Freibad nur schöner und moderner machen." Fotos (4): Axel Munsteiner

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort