UMFRAGE DER WOCHE

Nun ist es vorbei, das große Spektakel der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Volle Stadien, gigantische Fanfeste und mitreißende Spiele der Klinsmänner prägten die zurückliegenden vier Wochen, die ein ganzes Land in einen schwarz-rot-goldenen Rausch versetzten. Was hat sie bei der WM am meisten gefreut? Das war dieses Mal unsere Frage der Woche.

STEFAN PALZKILL, HERMESKEIL: "Vor allem die tolle Stimmung. Ich finde es klasse, wie so viele Menschen aus unterschiedlichen Nationen friedlich miteinander gefeiert haben. Vorher war ich kein so großer Fußball-Fan. Aber von der Atmosphäre habe auch ich mich anstecken lassen."DORIS HEIB, BEUREN: "Man hätte ihnen zwar natürlich noch mehr gegönnt. Aber die gute Leistung der deutschen Mannschaft hat mich am meisten gefreut. Außerdem war es schon erstaunlich, wie viel selbst in unserem Dorf bei den Spielen los war."ERWIN JAKOBY, OSBURG: "Mir hat am besten gefallen, dass wir bei den Spielen der Deutschen immer mit allen Bekannten vor der Leinwand gesessen und dabei ein Fässchen Bier getrunken haben. Ansonsten war die WM einfach eine gelungene Veranstaltung."RICHARD ALT, RASCHEID:"Es war ja nicht so vorauszusehen: Deshalb hat mich vor allem das gute Abschneiden der Deutschen sehr positiv überrascht. Gefreut habe ich mich auch darüber, dass unser Land gezeigt hat, wie man eine solche WM perfekt organisiert."(ax)/Fotos (4): Axel Munsteiner

Mehr von Volksfreund