UMFRAGE DER WOCHE

HERMESKEIL. (fab) Hermeskeil hat als Einkaufsstadt in den letzten Jahren nach Meinung vieler mehr und mehr an Attraktivität verloren. Was fehlt aus Ihrer Sicht, damit die Menschen wieder in die Stadt zurückkommen und Hermeskeil als Einkaufsziel interessanter wird? Das ist unsere Frage der Woche an Sie!

Karoline Breit, Pölert: Ich denke, es fehlen Bekleidungsgeschäfte für Damenmoden und Jugendliche. Ein zusätzliches Schuhgeschäft fehlt natürlich auch. Das Angebot muss auch auf den engen Geldbeutel abgestimmt sein. Nur so kann man Kunden locken. Peter Schumacher, Hermeskeil: Ein großes Geschäft fehlt. Als der Hela-Markt noch da war, kamen doch die Leute in die Stadt. Jetzt ist hier nichts mehr los. Ich bekomme zwar alles, aber in keinem Geschäft ist Betrieb. Es werden noch mehr schließen. Andreas Ganz, Damflos: Das Problem ist, dass es in der Fußgängerzone keine attraktiven Geschäfte gibt. Für junge Leute gibt es hier nichts. Vor allem fehlt ein Technikgeschäft. Es ist kein Anziehungspunkt da. So wird das nix, aber ich bin gespannt, wie es sich entwickelt. Matthias Müller, Beuren : An uns denkt doch hier niemand. Für Schüler und Jugendliche gibt es in Hermeskeil nichts. Deshalb ist das hier auch keine Fußgängerzone. Man sollte einen Mc Donald's oder Burger King reinsetzen, dann wäre auch Betrieb. TV-Fotos (4): Frank Faber

Mehr von Volksfreund