Umweltministerin Ulrike Höfken überreicht Papier, das 536 000 Euro wert ist

Umweltministerin Ulrike Höfken überreicht Papier, das 536 000 Euro wert ist

Hermeskeil Bargeld hatte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Dienstag beim Besuch im Hermeskeiler Rathaus nicht dabei. Einen Scheck auch nicht.

Sie händigt VG-Bürgermeister Michael Hülpes (rechts) aber ein Papier aus, das 536 000 Euro wert ist. So hoch ist der Landeszuschuss für ein Projekt der VG-Werke, die die Abwasserbeseitigung in Reinsfeld verbessern wollen. Die dortige Kläranlage wird umgebaut und in ein Pumpwerk umgewandelt. Über eine neue Leitung wird das Abwasser aus Reinsfeld zunächst in den Hermeskeiler Stadtteil Höfchen befördert. Von dort wird es durch das bestehende Netz in die Kläranlage in Hermeskeil befördert. Das Projekt, zu dem auch der Bau von Wasserleitungen gehört, kostet insgesamt 5,2 Millionen Euro. Die Arbeiten beginnen nach den Sommerferien und dauern bis 2017. Mit Hülpes freuen sich beim Besuch der erste Beigeordnete von Reinsfeld, Hans-Peter Philipp (links), und VG-Werkleiter Andreas Schmitt über den Förderbescheid des Landes. (aX)/TV-Foto: Axel Munsteiner

Mehr von Volksfreund