UMWELTSCHUTZ

KONZ-OBEREMMEL. Mehr als 50 Helferinnen und Helfer machten sich auf, um die Gemarkung Oberemmel vom Müll zu säubern. Ortsvorsteher Hermann-Josef Benzkirch sowie die Helfer zeigten sich teils erschreckt und verärgert über das, was ihre Mitmenschen alles gesetzeswidrig "entsorgt" hatten.

Die Bilanz: zwölf Kubikmeter Müll, zwei Kubikmeter Schrott, 41 Reifen sowie mehrere Umweltverstöße, die der Verwaltung gemeldet oder die angezeigt wurden. Groß war die Beteiligung der Grundschule Oberemmel, die mit über 20 Kindern die Aufgabe übernommen hatte, den Bachlauf in Oberemmel zu reinigen (Foto).