Unbekannter vergiftet Katzen in Hermeskeil

Kostenpflichtiger Inhalt: Polizei : Update: Katzen in Hermeskeil vergiftet

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der mehrere Katzen in Hermeskeil vergiftet haben soll.

(mcr) „Die Katze ist geschwankt und hatte weißen Schaum vor dem Mund.“ So hat es eine Anwohnerin der Straße Zum Ringgraben in Hermeskeil der Polizei vor Ort mitgeteilt. Die Frau sei anschließend mit der kranken Katze zum Tierarzt gefahren, der habe eine schwere Vergiftung festgestellt und die Katze daraufhin von ihrem Leiden erlöst.

Es sei vermutlich kein Einzelfall, so die Polizei, denn drei weitere streunende Katzen seien aus der Nachbarschaft verschwunden. Dies sei aufgefallen, da einige Frauen aus der Straße die Tiere gemeinsam mit Futter und Wasser versorgt hätten.

„Wir gehen davon aus, dass es sich bei dem Täter um einen Anwohner handelt“, teilt die Polizei Hermeskeil auf Nachfrage des TV mit. Es sei laut Polizei möglich, dass Giftköder zum Einsatz kamen, gefunden habe man allerdings keine. Vor allem könnten laut Polizei die Anwohner der Straße Zum Ringgraben bei den Ermittlungen helfen. Wichtig zu wissen sei vor allem, ob jemand in der Vergangenheit seinen Unmut im Blick auf streunende Tiere oder deren Hinterlassenschaften geäußert habe.

Immer wieder kommt es zu solch skrupellosen Straftaten in der Region. Erst im Februar/März wurden Giftköder in der Nähe des Trierer Moselstadions gefunden (der TV berichtete). 

Das Strafmaß für das Auslegen solcher Giftköder liegt dem Tierschutzgesetz nach bei einer Geldstrafe von bis zu 25 000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Hermeskeil unter Telefon 06503/9151-0 entgegen.

Mehr von Volksfreund