1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Und Action: Werbefilme stellen Saarburg und Konz vor

Und Action: Werbefilme stellen Saarburg und Konz vor

Stefanie Koch, Geschäftsführerin der Saar-Obermosel-Touristik (SOT), träumte lange davon, die Region in einem Film vorzustellen. Gemeinsam mit Kameramann Hans-Peter Merten aus Kastel-Staadt wird dieser Traum jetzt gleich zweimal Realität.

Saarburg. (itz) "Von hier oben hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt Saarburg", schwärmt Hans-Peter Merten. Der Fotograf und Kameramann steht an der Bergstation der Seilbahn. Mit seinen Mitarbeitern Philipp Zilliken und Niclas Kiefer bespricht er die nächsten Dreheinstellungen. Zilliken und Kiefer bedienen die Kamera am Galgen; Merten filmt mit einer auf einem Stativ montierten Kamera. Merten weist das Kamerateam an: "Zoomt mir die Leute in den Gondeln nicht zu dicht heran."

"Wir hatten uns zunächst überlegt, wie wir das Marketing für unsere Region verbessern könnten", erklärt die Geschäftsführerin der SOT, Stefanie Koch. Diese Überlegungen seien notwendig gewesen, weil der Internetauftritt in die Jahre gekommen sei und erneuert werden müsse. Schließlich sei die Idee entstanden, die Region auf der runderneuerten Website auch in einem Film vorzustellen. "Das war schon immer ein Traum von mir."

"Um die Region besser zu vermarkten, und um mehr Tagestouristen hierher zu holen, brauchten wir ein stimmiges, neues Marketinginstrument", sagt Leo Lauer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg. "Der Film eröffnet neue, lebendige Blicke auf die Region und kann zum Beispiel auch auf Messen gezeigt werden."

"Mit dieser Idee lief die SOT bei mir offene Türen ein", sagt Merten. "Ich wollte die Region schon immer mal so präsentieren, wie sie es verdient." Merten arbeitet seit vielen Jahren auch für die internationale Bildagentur Getty Images, hauptsächlich im Bereich der Reisefotografie.

"Am Ende werden zwei Filme produziert", ergänzt Kiefer. In einem kurzen Film würden die wichtigsten touristischen Punkte der Verbandsgemeinden Saarburg und Konz vorgestellt. Der längere Film habe zudem eine Spielhandlung.

Auf die Frage, worum es in dem Film gehe, erwidert Merten: "Das wollen wir noch nicht verraten." Nur so viel: "Wir stellen die Landschaft vor, gehen auf ihre Bau- und Naturdenkmäler ein, und zeigen, was man in dieser Region alles unternehmen kann."

Zentrale Aspekte für den regionalen Tourismus seien die Flüsse und die Radfahrer, die Wandermöglichkeiten und der Weinbau, ergänzt Kiefer. "Der Langfilm wird die mit diesem Angebot verbundenen Möglichkeiten zeigen." Gefilmt wurde in allen Jahreszeiten. Nach der Weinlese werden die zwei Filme geschnitten. Er hofft, sie noch im November zusammen mit der SOT der Öffentlichkeit vorstellen zu können. Bis alle Filmsequenzen im Kasten sind, heißt es für Merten und sein Team aber noch: "Ton ab, Kamera läuft ... Und: Action!"