Und der Traktor zog den Lösch-Anhänger

Und der Traktor zog den Lösch-Anhänger

Wenn es im Ort brennt oder voll gelaufene Keller leer zu pumpen sind, aber auch bei Dorffesten kommt sie zum Einsatz: die Freiwillige Feuerwehr Temmels. Sie gibt es inzwischen seit 125 Jahren, und das soll am 4. und 5. Juli kräftig gefeiert werden.

Temmels. Zehn Wehrführer, drei Gerätehäuser, zahllose Einsätze, Übungen und Dorffeste - die Freiwillige Feuerwehr Temmels hat eine bewegte Geschichte. Seit immerhin 125 Jahren sorgen Temmelser Männer - und seit einigen Jahren auch Frauen - dafür, dass eine helfende (mitunter auch rettende) Hand da ist, wenn sie im Ort gebraucht wird.

Zwischen sechs- und achtmal pro Jahr kommt die Feuerwehr nach Auskunft von Wehrführer Christian Biermann bei Bränden, Unfällen und anderen Notlagen zum Einsatz. Hinzu kommen Veranstaltungen, darunter die Fronleichnamsprozession, die Kirmes und das Maifest, an denen die Wehr beteiligt ist beziehungsweise die sie organisiert. Kurz: Das Dorfleben wäre nicht das, was es ist, würde es die Feuerwehr nicht geben.

Mannschaftstransporter für die Jugendfeuerwehr



Ihre Geschichte beginnt im Jahr 1884, als sich einige Temmelser zunächst zu einer "Pflichtwehr" zusammenschlossen. 1905 wurde daraus die Freiwillige Feuerwehr, und die rückte mit handbetriebenen Pumpen und Spritzen aus. Erst 1948 gab es die ersten motorisierten Geräte, elf Jahre später ein neues Gerätehaus nebst Gemeinschaftskühlanlage in der Bahnhofstraße. 1988 wartete die Wehr mit einem weiteren Novum auf: Die Jugendfeuerwehr wurde gegründet. "Knapp die Hälfte unserer 25 Feuerwehrmänner und -frauen war schon in der Jugendfeuerwehr", sagt Biermann.

Einen Sprung in Sachen Feuerwehrtechnik erlebten die Temmelser Brandbekämpfer 1991, als sie zu dem bis dahin von einem Traktor gezogenen Lösch-Anhänger ihr erstes selbst fahrendes "Tragkraftspritzenfahrzeug" (TSF) vom Typ Ford Transit in Dienst stellten. Kleine Anekdote: "Weil das Fahrzeug samt Blaulicht zu hoch war, mussten wir das Tor unseres Gerätehauses teilweise umbauen", berichtet Biermann. 1998 zog die Feuerwehr in ihr neues Gerätehaus am Sportplatz, und nachdem im vergangenen Jahr das alte Löschfahrzeug durch ein neueres ausgetauscht wurde, sparen die Feuerwehrmänner und -frauen derzeit für einen kleinen Mannschaftstransporter, "der hauptsächlich in der Jugendfeuerwehr zum Einsatz kommen soll", wie Biermann erklärt.

ExtraDas Programm: Am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli, werden das 125-jährige Bestehen der Temmelser Feuerwehr sowie die 59. Feuerwehrtage der VG Konz im und um das Gerätehaus am Sportplatz gefeiert. Geplant sind ein Kinderspielfest am Samstag um 14 Uhr sowie ein Festakt um 20 Uhr. Am Sonntag stehen um 9 Uhr ein Gottesdienst in der Pfarrkirche und um 10.30 Uhr ein Konzert des Reservistenmusikzugs Trier auf dem Programm. Außerdem gibt es ab 13.30 Uhr einen Wettkampf der Jugendfeuerwehren, und um 17.30 Uhr treten die Ortsvereine in einem Wettbewerb gegeneinander an. Tanz- und Unterhaltungsmusik gibt es an beiden Tagen. (hpü)