Unplugged mit Harmoniegesang

Nonnweiler-Schwarzenbach · "Die üblichen Verdächtigen" ist eine professionelle achtköpfige Unplugged-Band aus dem Raum Kusel und Hunsrück. Sie will vom "normalen" Coverband-Genre Abstand nehmen und etwas Besonderes auf die Beine stellen. Die Gruppe spielt am Freitag, 31. Januar, im Jugendclub in Schwarzenbach (Landkreis St. Wendel).

Nonnweiler-Schwarzenbach. Die Mitglieder der Band "Die üblichen Verdächtigen" sind musikalisch seit vielen Jahren in unterschiedlichen Formationen wie "Undercover", "Acoustical Jam", oder den "Habachtalern" in der Region unterwegs. Sie setzen dabei auf ein Konzept mit akustischen Instrumenten (unplugged) und Harmoniegesang. Fünf Solosängerinnen und -sänger, darunter die mehrsprachige Isabel Fuchs und Rebecca Thömmes, die aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil stammt, erlauben ein breites musikalisches Spektrum. Mit der Instrumentalisierung Cajon, Bass, Akustik-Gitarre, Piano sind viele Möglichkeiten gegeben, um jedem Song den unverwechselbaren Stempel der Band aufzudrücken. Die Band tritt am Freitag, 31. Januar, ab 20.30 Uhr im Jugendclub in Schwarzenbach auf. Der musikalische Rahmen beim Konzert reicht vom Rock der frühen 70er Jahre bis hin zum Pop der 80er Jahre. Songs von "Journey", "Silbermond", "Zaz", "The Eagles", "Mike and the Mechanics" und anderen haben sich Die üblichen Verdächtigen auf ihre Setlist geschrieben. Auch die Bühne sieht bei der Band anders aus, als man es von Konzerten gewohnt ist: Es gibt keine große Lichtshow oder sonstigen Firlefanz. Die Bandmitglieder konzentrieren sich auf das Wesentliche. Aufgrund des besonderen Charakters der Veranstaltung ist der Jugendclub bestuhlt; Stehplätze sind nicht vorgesehen. Einlass ist ab 19.30 Uhr. redTickets sind zum Preis von elf Euro erhältlich beim Jugendtreff Schwarzenbach, Kulturamt Nonnweiler, Telefon 06873/660-76. Weitere Informationen im Internet unternonnweiler.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort