(Update) Nach erneutem Gasgeruch in Konzer Beethovengalerie: Pfefferspray hat wohl Räumung ausgelöst

(Update) Nach erneutem Gasgeruch in Konzer Beethovengalerie: Pfefferspray hat wohl Räumung ausgelöst

Die Polizei hat am Mittwochmorgen den Aufzug in der Konzer Beethovengalerie gesperrt. Erneut war ein unangenehmer Geruch gemeldet worden, der vermutlich durch Pfefferspray ausgelöst wurde. Erst gestern musste der Gebäudekomplex evakuiert werden wegen eines Gasalarms.

Nach dem Großeinsatz am Dienstag gab es am Mittwochmorgen erneut einen Zwischenfall in der Konzer Beethovengalerie.

Nach Polizeiangaben war erneut ein unangenehmer Geruch gemeldet worden. Daraufhin sei in einem Fahrstuhl eine kleine Menge einer gelben Substanz entdeckt worden, bei der es sich vermutlich um Pfefferspray gehandelt habe. Der Lift sei gereinigt worden. Wie das Pfefferspray dorthin gelangte, war noch unklar.

Ein Bauarbeiter hat im Aufzug einen stechenden Gasgeruch wahrgenommen und die Polizei informiert. Der Mann leidet an leichten Atemwegsreizungen.

Vermutlich hatte das Pfefferspray auch am Dienstag die Räumung des Gebäudekomplexes verursacht. Mit Sicherheit könne das aber noch nicht gesagt werden, berichtete der Leiter der Polizei in Konz, Armin Görgen, am Mittwoch. "Es war keine giftige Substanz." Das hätten Messungen der Feuerwehr ergeben. Fast 40 Menschen hatten am Dienstag über Reizungen der Schleimhäute geklagt, daraufhin mussten alle die Galerie verlassen.

Die Beethovengalerie beherbergt mehrere Arztpraxen, Wohnungen, ein Gesundheitsfitnessstudio, ein Internetcafé, ein türkisches Restaurant und die Anlaufstelle Flucht und Asyl des Kreises Trier-Saarburg. Die Quelle des Geruchs hat die Polizei im Aufzug des Ärzte-, Gewerbe- und Wohnhauses ausgemacht. "Offensichtlich gibt es jemanden, der etwas in den Aufzug reinsprüht", sagt Armin Görgen, Leiter der Konzer Polizeiwache auf TV-Anfrage. Es handele sich nicht um eine gefährliche oder giftige Substanz, vermutet Görgen. Er persönlich gehe davon aus, dass es sich um Pfefferspray handele.

Der Vorfall am Mittwoch sei durch die Reste des Gases vom Dienstag ausgelöst worden. Am Dienstag waren mehr als 50 Einsatzkräfte an der Beethovengalerie im Einsatz. Sie haben das ganze Gebäude evakuiert.

Den Aufzug hat Görgen polizeilich sperren lassen. Zurzeit wird der Aufzug gereinigt und untersucht, um welche Substanz es sich handelt. Die Polizei prüft laut Görgen jetzt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, ob nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt wird. Zu Motiven könne er noch nichts sagen.

Mehr von Volksfreund