(Update)Schuppen in Ayl ist abgebrannt: 50.000 Euro Schaden

Ayl · Der Brand eines Schuppens in Ayl (Kreis Trier-Saarburg) hat am Sonntagabend einen Großeinsatz der Feuerwehren ausgelöst. Das Feuer zerstörte Fahrzeuge und Maschinen, der Schaden beträgt 50.000 Euro.

(Update) Bei dem Brand eines Gartenhauses mit angrenzendem Carport in Ayl wird nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Saarburg nicht von einem Fremdverschulden ausgegangen. Weitere Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an.
Der Eigentümer wurde bei Löschversuchen leicht verletzt und vorsorglich in das Krankenhaus Saarburg gebracht.

Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis 22 Uhr an.

Beim Brand in der Neustraße des Ortes seien ein Auto, ein Traktor und mehrere Maschinen zerstört worden. Mehrere Wehren waren mit einem Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort, die Löscharbeiten dauerten bis in den Abend an. Laut Polizei gibt es keine Verletzten.

Das Feuer war aus bislang ungeklärten Gründen im Gebäude neben einem Wohnhaus in der Neustraße ausgebrochen. Vermutlich sei es durch einen befeuerten Holzofen im Schuppen ausgelöst worden, so die Polizei auf Nachfrage. Im Einsatz waren etwa 80 Feuerwehrleute aus Ayl, Biebelhausen, Schoden, Saarburg, Mannebach, Beurig, Freudenburg, Konz und der Wehrleiter der VG Saarburg sowie das DRK Saarburg. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.