Ursache für tödlichen Unfall noch unklar

Serrig/Mettlach · Nach dem schweren Unfall auf der Bundesstraße 51 zwischen Serrig und Mettlach, bei dem am Donnerstagabend eine schwangere Frau ums Leben gekommen ist, hat die Polizei weitere Details bekanntgegeben. Gegen 17.20 Uhr sind zwei Fahrzeuge zusammengestoßen.

Dabei starb die Frau (der TV berichtete). Die 43-Jährige stammt aus einem Ort bei Merzig. Schwer verletzt wurden ihr 47-jähriger Mann sowie ein 20-Jähriger. Beide wurden in Trierer Krankenhäuser gebracht. Zum Unfallhergang ist bislang nur bekannt, dass der 47-jährige Mann von einem Parkplatz auf die B 51 eingebogen ist. Dabei ist von hinten ein anderer Wagen aufgefahren. Ein Gutachter war am Donnerstag zwei Stunden damit beschäftigt, sich ein Bild vom Unfallort zu verschaffen. Weitere Details hat die Polizei bisher aber noch nicht bekanntgegeben. Die B 51 war am Donnerstag zwischen den beiden Auffahrten nach Serrig wegen der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme bis etwa 22 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren die Saarburger Polizei, die Feuerwehrenaus Saarburg, Beurig und Serrig, Notärzte und das Deutsche Rote Kreuz. redvolksfreund.de/blaulicht

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort