1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Verbandsgemeinde hat wieder drei Beigeordnete

Verbandsgemeinde hat wieder drei Beigeordnete

Siegfried Büdinger (CDU), Hans-Theo Loch (SPD) und Peter Hemmerling (CDU) sind in dieser Legislaturperiode die Beigeordneten der Verbandsgemeinde Saarburg. Alle drei wurden im ersten Wahlgang mit deutlichen Mehrheiten von den Ratsmitgliedern gewählt.

Saarburg. Seit Jürgen Dixius (CDU) im Januar sein Amt als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg angetreten hat, war die Position des ersten Beigeordneten, die der Bürgermeister zuvor innehatte, verwaist. Zwar sollte dieser Posten bereits bei der Sitzung des Verbandsgemeinderats im Februar neu besetzt werden.
Aber in den hierfür angesetzten Wahlen konnte sich der CDU-Kandidat Siegfried Büdinger aus Ayl in zwei Wahlgängen nicht durchsetzen (der TV berichtete).
Keine Gegenkandidaten


Anders in der ersten Sitzung des neuen Rats: Die CDU-Fraktionsspitze schlägt wieder Büdinger für die Position des ersten Beigeordneten vor. Von den drei übrigen Parteien des Rats werden keine Gegenkandidaten nominiert. Das Ergebnis, das Dixius nach der geheimen Abstimmung verkündet, ist eindeutig: 32 der 34 anwesenden Ratsmitglieder haben für den CDU-Kandidaten gestimmt, der die Wahl annimmt.
Frank Gerardy, Fraktionssprecher der SPD, schlägt als zweiten Beigeordneten Hans-Theo Loch aus Serrig vor, der in den beiden vergangenen Wahlperioden bereits dritter Beigeordneter der Verbandsgemeinde war. Die Idee, dass Loch jetzt zweiter Beigeordneter werden soll, gefällt Mario Wolter, Sprecher der FWG-Fraktion, nicht: "Bislang konnte die FWG immer den zweiten Beigeordneten stellen. Schade, dass sich CDU und SPD in den Vorgesprächen gegen diese Lösung ausgesprochen haben."
Gleichwohl verzichten die Freien Wähler auf die Nominierung eines Gegenkandidaten. "Das gehört sich nicht, wenn ein bewährter Kommunalpolitiker für so eine Position vorgeschlagen wird", sagt Wolter. Loch bekommt33 von 34 abgegebenen Stimmen. Simone Thiel, stellvertretende Sprecherin der CDU-Fraktion, schlägt als dritten Beigeordneten Peter Hemmerling aus Merzkirchen vor: "Wenn die FWG hier einen Vorschlag für einen Kandidaten gemacht hätte, hätten wir dessen Wahl auch unterstützt. Trotzdem hoffe ich, dass die gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen in dieser Legislaturperiode fortgeführt werden kann." Hemmerling wird mit 30 Stimmen gewählt, er erhält drei Gegenstimmen, eine Stimme ist ungültig.
Nach ihrer Einführung als Beigeordnete legen Büdinger und Hemmerling ihr Ratsmandat nieder. Für sie rücken Daniel Schartz aus Wincheringen und Cornelius Theiß aus Saarburg (beide CDU) nach. Sie werden noch in der gleichen Sitzung von Bürgermeister Dixius als Ratsmitglieder verpflichtet.
Günther Fisch (FWG) aus Irsch ist nach 15 Jahren nicht länger Beigeordneter der Verbandsgemeinde. Für sein knapp vier Jahrzehnte währendes kommunalpolitisches Engagement bedankte sich Dixius bei ihm.
Sein Dank für jahrzehntelangen Einsatz in diversen politischen Gremien galt außerdem Leo Holbach (46 Jahre) aus Wincheringen, Franz-Josef Neises (25 Jahre) aus Serrig, Dieter Strupp (45 Jahre) aus Palzem, Werner Kleutsch (29 Jahre) aus Merzkirchen-Dittlingen, Maria Weber (25 Jahre), Martin Bauschert (20 Jahre) aus Freudenburg sowie Wolfgang Benter (zehn Jahre) aus Trassem.Extra

Außer den Beigeordneten-Wahlen standen die Besetzung der sieben Ausschüsse des VG-Rats sowie mehrerer Verbandsgremien (Saar-Obermosel-Touristik, Erholungsgebiet Saartal-Obermosel, Naturpark Saar-Hunsrück und Vertreter für die Regionalvertretung in der Planungsgemeinschaft Region Trier) auf der Tagesordnung. Abgestimmt wurde zudem über eine geänderte Hauptsatzung für die Verbandsgemeinde, eine modifizierte Betriebssatzung für die VG-Werke und über eine Geschäftsordnung für den Verbandsgemeinderat. itz