Verbandsgemeinde investiert in Bäche und Feuerwehrhaus

Verbandsgemeinde investiert in Bäche und Feuerwehrhaus

Der Verbandsgemeinderat Konz hat am Dienstagabend das Investitionsprogramm für die Jahre 2013 bis 2016 verabschiedet. Insgesamt sind für das kommende Jahr Ausgaben von 1,44 Millionen Euro vorgesehen - das sind rund 600 000 Euro weniger als im Vorjahr.


Das meiste Geld, etwa 800 000 Euro, ist für die Renaturierung von Bachläufen vorgesehen. Diese Arbeiten werden über ein EU-Förderprogramm zu fast 90 Prozent gefördert. Unter den Bächen ist auch der unterirdisch geführte Bach im Klosterpark am Kloster Karthaus. Um diesen Bach wieder an die Oberfläche zu verlegen, sind 244 000 Euro in dem Investitionsprogramm eingeplant. Zuletzt hatten sich auch Bürger bei einer Beteiligungsaktion im Rahmen des Programms Soziale Stadt Karthaus für die Freilegung des Bachs ausgesprochen.
Neben den Bächen schlägt in dem Investitionsprogramm vor allem die Generalsanierung des Feuerwehrhauses in Oberbillig zu Buche, für das 180 000 Euro eingeplant sind. Auch weitere Posten kommen den freiwilligen Feuerwehren der VG zugute: unter anderem sind für zwei neue Fahrzeuge der Temmelser Wehr 85 000 Euro und 38 500 Euro für den Kauf von Sirenen (Temmels und Niedermennig), den Ausbau des Digitalfunks sowie Atemschutzgeräte vorgesehen. Zur Pflege von Sportplätzen in der VG sollen Geräte im Wert von 50 000 Euro angeschafft werden.
Ein ausführlicher Bericht aus dem VG-Rat folgt. cmk

Mehr von Volksfreund