Verdiente Pädagogin im Vorruhestand

Verdiente Pädagogin im Vorruhestand

KLÜSSERATH. (red) Abschied nehmen hieß es an der Grundschule in Klüsserath: Rektorin Ingeborg Weigand trat in den Ruhestand. Damit endete im Winzerort an der Mittelmosel eine Ära – drei Jahrzehnte lang hatte die Pädagogin die Geschicke der Schule gelenkt.

An der Abschiedsfeier nahmen zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung teil. Gekommen waren auch die Leiter der Nachbarschulen, die Erzieherinnen der Einzugskindergärten sowie die Elternvertreter.Seit 30 Jahren die Schule geleitet

Nach einem musikalischen Auftakt der 4. Klasse unter der Leitung von Elisabeth Schönberger-Altmeyer begrüßte Maria Scherer die Gäste im Namen des Kollegiums. Anschließend ließ Regierungsschulrat Helmut Fetz den beruflichen Werdegang der Pädagogin Revue passieren, der 1969 nach dem Lehrerstudium an der Pädagogischen Hochschule in Trier begann. Über die Volksschule Dhron führte der Weg 1975 zur Leitung der Grundschule Klüsserath, die sie über 30 Jahre bis zum Ende ihres Berufslebens innehatte. In dieser langen Zeit leitete Ingeborg Weigand die Schule sicher durch eine Zeit großer pädagogischer Veränderungen. Unzählige Schülerinnen und Schüler lernten bei ihr lesen, schreiben und rechnen, aber auch kochen, malen, sticken, töpfern, den Umgang mit dem Computer, Grundkenntnisse der französischen Sprache und vieles mehr. Im Namen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ADD wünschte Fetz der scheidenden Rektorin alles Gute. Als besondere Abschieds-Überraschung präsentierten die Kinder im Anschluss das Musical "Schule der Träume" - klassenübergreifend einstudiert von Elisabeth Schönberger-Altmeyer und musikalisch gestaltet von Margareta Weller. In dem Musikstück stellen die Schülerinnen und Schüler die "Schule ihrer Träume" dar. Eigens dafür waren T-Shirts mit dem Aufdruck "Grundschule Klüsserath" angeschafft worden. Die scheidende Rektorin und alle Gäste würdigten diese Leistung der Kinder mit lang anhaltendem Applaus. Im Namen der Verbandsgemeinde Schweich dankte Bürgermeister Berthold Biwer für die lange und gute Zusammenarbeit. Biwer: "Ingeborg Weigand war geradlinig. Sie hat stets eindeutige Vorstellungen gehabt und dargelegt." Ein Dankesgruß von den Gemeinden

Auch im Namen der Ortsbürgermeister der Schulorte Klüsserath, Ensch, Schleich und Pölich sprach Ortsbürgermeister Norbert Friedrich die Dankesworte, die er mit persönlichen Erfahrungen als Vater eines Schülers verband. Schließlich dankte Schulelternsprecher Dietmar Philipps der Ruheständlerin für ihre Verdienste um die Grundschule Klüsserath und überreichte ihr ein Schul-T-Shirt mit den Unterschriften aller Schülerinnen und Schüler. Er wünschte ihr und ihrem Ehemann alles Gute für die Zukunft. In ihre bewegenden Dankesworte bezog Ingeborg Weigand alle Weggefährten ihrer langen Schullaufbahn ein. Die Kinder der 1. Klasse beschlossen das Programm mit einem Gedicht und jedes Kind überreichte als Dank eine Blume. Nach der offiziellen Feier trafen sich die Gäste noch bei einem guten Glas Moselwein und einem Imbiss.

Mehr von Volksfreund