1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Verein geht auf Reise in die Antike

Verein geht auf Reise in die Antike

Der Verein Römisches Tawern lädt ein zu einem Ausflug in die gallo-römische Etappenstadt Schwarzenacker, die heute teilweise wieder aufgebaut ist und ein römisches Freilichtmuseum darstellt.Dort kann man erleben, wie römische Handwerker, Händler, Soldaten und Verwaltungsbeamte in antiker Zeit gelebt und gearbeitet haben.

Die freigelegten und teilweise rekonstruierten Gebäude vermitteln einen Eindruck vom Alltag eines gallo-römischen Mittelzentrums im sicheren Hinterland des Grenzlimes. Auch das Haus eines Augenarztes, der vor 2000 Jahren dort seine Praxis hatte, die rekonstruierte Bäckerei oder das Säulenkellerhaus sind zu besichtigen.
Die ganze Handelssiedlung erstreckte sich auf 25 bis 30 Hektar Fläche und hatte etwa 2000 Einwohner. Sie wurde durch die Alemanneneinfälle der Jahre 275/276 zerstört, wieder aufgebaut, erlangte aber danach nicht mehr ihre vorherige Bedeutung.
Das Angebot beinhaltet Busfahrt, Eintrittsgebühren, Kosten der Gruppenführung und eine kleine Brotzeit, die vor Betreten des Parkgeländes eingenommen wird.
Die Kosten betragen 29 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder bis 17 Jahre.
Der Ausflug ist am 8. September; Busabfahrt Marktplatz Tawern 9 Uhr.
Auf der Rückfahrt ist ein Zwischenstopp in Perl-Hellendorf im Landgasthof Sonnenhof mit Möglichkeit zum Abendessen vorgesehen. red
Interessierte melden sich telefonisch unter 06501/608573 (Manfred Schwab) oder unter 06501/16930 (Norbert Becker) oder per E-Mail an: manfredschw@gmail.com Anmeldeschluss ist der 11. August.