Verkehrsbehörde stellt Pläne für Zerfs neue Ortsdurchfahrt vor

Verkehrsbehörde stellt Pläne für Zerfs neue Ortsdurchfahrt vor

Diese Großbaustelle wird das Bild von Zerf ab dem vierten Quartal 2015 prägen. Der Bund wird die Hunsrückhöhenstraße (B 407) in der Ortsdurchfahrt ausbauen.

Die Pläne für dieses Projekt stellt die zuständige Verkehrsbehörde, der Landesbetrieb (LBM) Trier, heute Abend im Rahmen einer Gemeinderatssitzung ausführlich vor. Beginn ist um 19 Uhr in der Ruwertalhalle. Die circa eine Million Euro teure Erneuerung der Fahrbahn bezahlt der Bund. Die Kosten für Gehweg und Straßenbeleuchtung trägt hingegen die Gemeinde, die daran aber ihrerseits die Anlieger der Ortsdurchfahrt beteiligt. Der Rat legt in der Sitzung fest, welchen prozentualen Anteil die Gemeinde übernimmt und mit welchem Anteil sich die Anlieger beteiligen müssen. ax

Mehr von Volksfreund