Verkehrssicherungspflicht im Privatwald

Saarburg. (red) Die Privatwaldbesitzenden unterliegen der Pflicht, ihren Wald an öffentlichen Straßen oder ausgewiesenen Wanderwegen hinsichtlich der Verkehrssicherheit zu überprüfen. Dabei sollen die infrage kommenden Bestände nach geltender Rechtsprechung zweimal pro Jahr abgegangen und überprüft werden (mit und ohne Belaubung).

Bäume oder Baumteile, die eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer oder Wanderer darstellen, sind zu entfernen.

Das Forstamt Saarburg empfiehlt das Kontrollieren der Bäume schriftlich festzuhalten.

Bei Fragen helfen der zuständige Förster oder Privatwaldbetreuer: "Rechts der Saar": Hans-Adolf Reinert, Waldweiler, Telefon 06589/7717; "Links der Saar": Jürgen Dixius, Saarburg, Telefon 06581/2214.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort