Vernissage in der Städtischen Galerie

Vernissage in der Städtischen Galerie

Konz. (red) Die Stadt Konz zeigt vom 10. bis 24. September in der Städtischen Galerie Kloster Karthaus eine Auslese aus der Malerei der vergangenen 20 Jahre des Trierer Malers Ulrich Leben-stedt. Es sind Bildkompositionen in subtiler Farbigkeit und Bildoberfläche in einer Mischtechnik mit Öl-Lackfarben und Spachtelmassen auf Holztafeln.Ulrich Lebenstedt begann seine Ausbildung im Malerhandwerk.

Er erhielt eine Vorbildung im Bildhaueratelier des Vaters.

Von 1960 bis 1965 studierte er dann Malerei und Wandgestaltung an der Werkkunstschule Trier bei Reinhard Heß.

Es folgte eine langjährige Tätigkeit als Entwerfer in der Keramikindustrie. Seit 1990 ist er völlig freischaffend in Trier-Biewer tätig.

Seine Arbeiten sind gekauft worden durch Bundesrat, Kultusministerium, Landtag und Städte.

Handwerkliche Kenntnisse, reiche Erfahrung und Inspiration sind die Grundlage von Ulrich Lebenstedts Schaffen.

In den letzten 25 Jahren hat Ulrich Lebenstedt hauptsächlich Wandbilder in Keramik und Mosaik entworfen und ausgeführt. Bekannt ist der Künstler vor allem durch viele Kunst-am-Bau-Gestaltungen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 9. September, 19.30 Uhr, in der Städtischen Galerie Kloster Karthaus statt.

Die Ausstellung ist ab 10. September dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags/sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Mehr von Volksfreund