Vertrauen verspielt

Sehr gut geheizt war der Saal des Hotels Weis in Mertesdorf. Doch die meisten der dort versammelten Vertreterinnen und Vertreter des Zweckverbandes Region Trier hatten offenbar eiskalte Füße, als sie die Chefs von Treasury Holding und Herhof GmbH zum Stand der Dinge befragten.

Am 1. Juni 2005 ist bekanntlich Stichtag - ab dann landet der Restmüll des ehemaligen Regierungsbezirks Trier zwecks Weiterverarbeitung vor dem Mertesdorfer Trockenstabilatwerk. Aber was ist, wenn die Anlage dann erst "stotternd" läuft oder gar nicht? Bis auf einen einsamen Fahnenschwenker - "ich schätze die Herhof-Technik sehr" - war es eine Versammlung der gebrannten Kinder. Die schönen und mit imponierenden Zahlen garnierten Worte der beiden angereisten Chefs mochten nicht mehr zu überzeugen. Ultimativ wurde die Vertragseinhaltung angemahnt. Der Vertrauensvorschuss, mit dem Herhof vor zwei Jahren in Mertesdorf eingestiegen war, ist verflogen. Zurück bleibt die Sorge, wie es nach dem 1. Juni 2005 weitergehen soll. f.knopp@volksfreund.de