Verwurzelt in der Natur

OBERBILLIG. (mok) Unter dem Titel "Die Anmut des Geschauten" zeigt der Künstler Karl Willems aus Konz-Obermennig seine Werke ab Sonntag, 15. Oktober, 11 Uhr, in Oberbillig. Willems absolvierte ein freies Kunststudium an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, lernte bei Markus Lüpertz und war außerdem Meisterschüler bei Albrecht von Hancke.

Willems bevorzugt Motive aus der Natur, ist mit ihr in gewisser Weise verwurzelt. In zahlreichen Ausstellungen über die Region hinaus hat Willems seine Werke in Ausstellungen präsentiert. Nun sind sie vom 15. Oktober bis 4. November unter dem Titel "Die Anmut des Geschauten" in der Galerie für moderne Kunst, Contemporanea, in Oberbillig zu sehen. Bei der Vernissage am Sonntag, 15. Oktober, 11 Uhr, führt der Kunsthistoriker Berthold Schmitt in das Werk Willems' ein. Anne Kaftan spielt Saxofon und Bassklarinette zur Stimme von Sascha Ley. Zu sehen ist die Ausstellung dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr.