VG-RAT KURZ GEFASST

ÖFFENTLICHE ORDNUNG: Die Mitglieder des Verbandsgemeinderats Konz haben bei der jüngsten Sitzung eine neue "Gefahrenabwehrverordnung" erlassen. Danach müssen Hunde auf öffentlichen Straßen innerorts angeleint werden.

Außerhalb von Ortslagen sind sie auf Anfrage anzuleinen. Die Verordnung besagt außerdem, dass Abfälle - wie Zigaretten oder Kaugummis -, die liegen gelassen oder achtlos in die Landschaft geworfen werden, von den "Tätern" entfernt werden müssen, wenn sie erwischt werden.ZUSCHÜSSE: Der VG-Rat bewilligte den Zuschuss von jährlich 4000 Euro von 2006 bis 2009 ans Haus der Jugend. Damit wird der Ausbildungsplatz eines Kaufmanns für Bürokommunikation gefördert. ERMÄCHTIGUNG: Der Haupt- und Finanzausschuss, der Werks- sowie der Bauausschuss wurden von den Ratsmitgliedern ermächtigt, in der Ferienzeit in wichtigen und dringenden Angelegenheiten zu entscheiden. In der ersten Sitzung nach den Ferien müssen sie die Ratsmitglieder über alle gefällten Entscheidungen informieren. (mok)

Mehr von Volksfreund