VG-RATSSPLITTER

GEWÄHLT: Hartmut Heck (Züsch, CDU), Uwe Roßmann (Reinsfeld, SPD) und Bürgermeister Michael Hülpes sind die Vertreter der VG Hermeskeil im "Zweckverband Konversion", der im Frühjahr seine Arbeit aufnimmt.

Das 17-köpfige Gremium soll Konzepte für die zivile Anschlussnutzung des Geländes der Hochwaldkaserne entwickeln. Zweckverbands-Mitglieder sind neben Stadt und VG Hermeskeil die Ortsgemeinden Gusenburg, Reinsfeld und der Kreis Trier-Saarburg.GESCHOBEN: Der VG-Rat Hermeskeil wird Ende April entscheiden, ob er sich den VGs Thalfang und Kell am See sowie der Einheitsgemeinde Morbach anschließt und sich am gemeinsamen Regionalmanagement Hochwald beteiligt. Die VG Hermeskeil will zuvor prüfen, ob über den Naturpark Saar-Hunsrück ein Antrag gestellt werden kann, um ins "Leader Plus"-Programm aufgenommen zu werden. Dieser EU-Fördertopf unterstützt Entwicklungsprojekte im ländlichen Raum.GEPRÜFT: Der Eishallen-Einsturz in Bad Reichenhall hat den VG-Rat Hermeskeil zum Handeln veranlasst. Auf Antrag der FWG beschloss das Gremium, die Dachkonstruktionen von Hochwaldhalle und Freibad präventiv zu überprüfen. Eine unmittelbare Gefahr bestehe aber nicht, berief sich Bürgermeister Hülpes auf Aussagen des Bauamts. GERÜGT: Wenig Verständnis zeigten Ratsmitglieder aller Fraktionen für die Terminierung der HFA-Sitzung direkt vor der Sitzung des VG-Rats. Über die Ergebnisse dieser Vorberatungen konnten die HFA-Mitglieder ihre Fraktionskollegen nicht mehr informieren. Verstärkt wurde die Verwirrung dadurch, dass die den Ratsmitgliedern vorliegenden Beschlussvorlagen mehrfach geändert, teilweise ganz gekippt wurden.GEWECHSELT: Paul Port (Reinsfeld) ist neuer Fraktionssprecher der "Bürger für Bürger" (BFB). Er löst die Ortsbürgermeisterin von Hinzert-Pölert, Mathilde Müller, an der Fraktionsspitze ab, die ihr Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hat, als Stellvertretende Vorsitzende der BFB aber weiterhin dem VG-Rat angehört. /bru